!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Jul17

Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - Vol 1

Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - Vol 1

Originaltitel: Kôkaku kidôtai: Stand Alone Complex
Herstellungsland: Japan

Erscheinungsjahr: 2002
Genres: Action, Science-Fiction, Anime, Tv-Serie
Freigabe: FSK 16
Regie: 
Kenji Kamiyama, Kazunobu Fusegi, Yasuhiro Geshi u.a.
Darsteller: Yasunori Matsumoto, Shin'ichirô Miki, Nobuyuki Hiyama u.a.

Preis: 67,99.- Euro


 

Die Handlung spielt im fiktiven Japan des Jahres 2030, wo die Mitglieder der Spezialeinheit „Sektion 9“ mit der Aufklärung verschiedener Fälle von Kriminalität, Spionage und Terrorismus betraut werden. Hierzu zählt unter anderem auch der Fall des „Lachenden Mannes“, der bereits vor einiger Zeit für Aufsehen sorgte, von der zuständigen Abteilung der Polizei jedoch nie aufgeklärt werden konnte. Im Laufe der eigenen Ermittlungen müssen die Mitglieder von Sektion 9 feststellen, dass der Fall des Lachenden Mannes wesentlich komplexer ist, als dies auf den ersten Blick den Anschein hat.

 


 

 



- Kritik -

Der auf dem gleichnamigen Manga basierende Film GHOST IN THE SHELL (1995) gilt als einer der Vorreiter für die zunehmende Beliebtheit dieser Filmform auf internationaler Ebene. Visuell berauschend, bietet GITS zudem eine packende Story in einem gelungen SciFi-Setting. Noch bevor der Nachfolger GHOST IN THE SHELL 2: INNOCENCE (2004) veröffentlicht wurde, wurde von 2002 bis 2003 eine Serie TV-Serie produziert: GHOST IN THE SHELL: STAND ALONE COMPLEX. 

GITS: SAC knüpft dabei weder an den Manga noch an den Film an, sondern ist eigenständig und bringt dem Zuschauer die Spezialeinheit Sektion 9 näher. Aufgeteilt wird die Staffel in “Stand Alone” und “Complex”-Episoden. Einen Großteil machen die “Stand Alone”-Episoden aus. mit in sich geschlossenen Handlungen, während der Handlungsbogen innerhalb der wenigen “Complex”-Episoden sich um den “Lachenden Mann” dreht. Die vielschichtigen Storyfäden, wie man sie auf dem Film kennt, bekommt man somit nur in den “Complex”-Episoden zu Gesicht, während die Einzelepisoden naturgemäß eher flach bleiben. Dies bedeutet allerdings nicht, dass man als Zuschauer hier einfach das Hirn ausschalten könnte. Einen gewissen Anspruch haben alle Episoden, wenngleich nicht alle auf voller Linie zu unterhalten wissen. 

Insbesondere die Episoden rund um die Tachikoma, spinnenartige Roboter mit künstlicher Intelligenz, sind oftmals etwas sehr verspielt, stören hierdurch häufig den seriösen Unterton der Serie. Es überwiegen jedoch die gelungenen Episoden, in denen einzelne Figuren, die man bereits aus dem Film kennt (Batou, Togusa, Aramaki), näher beleuchtet, philosophische oder auch ethische Probleme abgehandelt werden. Der SciFi-Background wird von den Autoren konsequent ausgespielt und bewährte Situationen werden um einen entsprechenden Twist bereichert. Das gesamte Setting wirkt dadurch extrem homogen und authentisch und erweitert das filmische Universum gekonnt. Die kürze der Episoden führt jedoch oftmals dazu, dass lediglich an der Oberfläche des möglichen gekratzt wird, manche Auflösung auch etwas überhastet wirkt. In einigen wenigen Episoden gibt es zudem Dialoge, welche die Handlung nur marginal weiterbringen, so dass es überaus langatmige Folgen gibt (auch innerhalb der “Complex”-Reihe), die leicht ermüdend sind. 

Bei einer SciFi-Serie ist es umso erfreulicher, dass der Einsatz der CGI-Effekte überaus gelungen ist. Während das komplett digitalisierte Intro schlimmes erahnen lässt, sind die CGI innerhalb der Seri beinahe perfekt in den Look integriert, lediglich deutlich sauberere Animationen fallen ins Auge (was jedoch keineswegs negativ gemeint ist). 

Ein ganz wichtiger Baustein des Films war zudem die Filmmusik. Auch in GITS: SAC spielt der Soundtrack eine wichtige Rolle. Aus der Feder Yoko Kanno stammend, fügt sich der Score immer nahtlos ins Geschehen ein, lässt einzelne Themes anklingen und bietet den idealen Klangteppich. Ein eingängiger Song wie “Making of Cyborg” bleibt hier jedoch aus. 

 

- Fazit -

Einen Meilenstein wie GHOST IN THE SHELL stellt “Stand Alone Complex” leider nicht dar, allerdings ist auch der Serienableger überaus gelungene und intelligente Unterhaltung. Die Handlungen fallen in den meisten Fällen vielschichtig und abwechslungsreich aus, leiden zuweilen jedoch am Serienformat bzw. der Kürze der Episoden. GITS: SAC ist sehr gut gealtert, auch in technischer Hinsicht, lediglich einige sparsame Animationen fallen ins Auge. Für anspruchsvolle Anime-Liebhaber jedoch überaus empfehlenswert

Wertung: 7.5|10

Durchschnittliche Userbewertung

6.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

 

- Bluray FACTS UND EXTRAS -

 

Bluray Verleihstart: 26. Juni 2015
Bluray Verkaufstart: 26. Juni 2015

Publisher: Nipponart

Verpackung: Blu-ray Case (Digipack)
Wendecover: Ja

Bild: 1,78:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 650 Minuten
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1)
2. Japanisch (DTS-HD Master Audio 5.1)

Untertitel: 
- Deutsch

Extras

  • Interviews
  • Booklet

 

Kritik Extras
Auf jedem der vier Silberlinge finden sich etliche Interviews zu allen erdenklichen Themen. Ob nun Synchronsprecher, Produktion, Drehbuch oder Effekte, hier wird alles abgehandelt. Besonders empfehlenswert im übrigen auch das beigelegte Booklet, welches viele Hintergrundinformationen liefert und den Facettenreichtum der Serie noch klarer in dein Vordergrund rückt. 

Wertung: 8|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

8.0/10 rating 1 vote
Sascha Weber

Sascha Weber

Aug07

Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - Vol 2

Geschrieben von: Sascha Weber Ghost in the Shell: Stand Alone Complex - Vol 2

Nur wenige Wochen nach BD-Release der ersten Staffel von GHOST IN THE SHELL, liefert Nipponart gleich die zweite Staffel, ebenfalls auf BD, hinterher. Dass Production IG seinerzeit überhaupt erst eine 2. Staffel produzieren ließ, kam recht überraschend. Staffel 1 war zunächst als in sich geschlossene Serie konzipiert, doch bereits kurz nach Beginn der Ausstrahlung schickte man eine 2. Staffel in Produktion. Zwei Jahre nach den Geschehnissen der ersten Staffel wird hier angeknüpft. Sektion 9 ist wieder aktiv und muss sich erneut durch die High-Tech-Welt bewegen, Verbrechen aufdecken, Terroristen das Handwerk legen und sich mit der schönen neuen Welt auseinandersetzen. Details zur Veröffentlichung und der Serie könnt ihr in unserer Kritik nachlesen.

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

   

Spieltipp  

   

Neu im November  


01.11.2019


01.11.2019


04.11.2019


05.11.2019


05.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019


07.11.2019 


08.11.2019


08.11.2019


08.11.2019


08.11.2019


08.11.2019


08.11.2019


08.11.2019


12.11.2019


14.11.2019


14.11.2019


14.11.2019


14.11.2019


14.11.2019


14.11.2019


14.11.2019


15.11.2019


15.11.2019 


15.11.2019


15.11.2019


15.11.2019


15.11.2019


15.11.2019


19.11.2019


21.11.2019


21.11.2019 


21.11.2019


21.11.2019


21.11.2019


21.11.2019


21.11.2019


21.11.2019


22.11.2019


22.11.2019


22.11.2019


22.11.2019


22.11.2019


22.11.2019


22.11.2019


22.11.2019


28.11.2019


28.11.2019


28.11.2019


28.11.2019


28.11.2019


28.11.2019 


28.11.2019


28.11.2019


28.11.2019


29.11.2019


29.11.2019


29.11.2019


29.11.2019


29.11.2019


29.11.2019


29.11.2019


29.11.2019


29.11.2019

Sie sehen Ihren Titel hier nicht?
Schreiben Sie uns!

   

Statistik  

News: 3.446
Filme: 1.418

Videospiele: 83
Specials: 96
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden