!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Kommende Reviews  

   
Mär27

Ripper Street - Season 1

Ripper Street - Season 1

Originaltitel: Ripper Street
Herstellungsland: Großbritannien, Irland

Erscheinungsjahr: 2012
Genres: Drama, Serie
Freigabe: FSK 18
Regie: Andy Wilson, Tom Shankland, Colm McCarthy
Darsteller: Matthew Macfadyen, Jerome Flynn, Adam Rothenberg, Jonathan Barnwell, David Wilmot u.a.

Inspector Edmund Reid (Matthew Macfadyen) leitet die berüchtigte ''H Division'', die im East End für Ordnung sorgen soll. Unterstützt wird er vom ruppigen Sergeant Drake (Jerome Flynn), der geradezu besessen von dem Gedanken ist, die Straßen Londons von kriminellem ''Abschaum'' jeglicher Art zu säubern. Das Team vervollständigt der amerikanische Forensiker Homer Jackson (Adam Rothenberg), der aufgrund seiner Fertigkeiten in vielen Fällen eine Art Geheimwaffe für Reid ist. Doch Jackson trägt ein ebenso belastendes wie gut gehütetes Geheimnis mit sich herum. Ist er wirklich der Mann, dem Reid trauen kann, wenn die Angelegenheiten kompliziert werden? Und dann gibt es immer noch die ständige Bedrohung, dass der berüchtigte ''Schlitzer'' zurückkehrt...

- Kritik -

1899, Whitechapel in East London. Auch wenn Jack the Ripper bzw. dessen Taten schon seit geraumer Zeit von der Oberfläche verschwunden sind, ist die Angst, die der Massenmörder verbreitet hat, immer noch greifbar. Das Volk lebt in Angst und Schrecken und das Verbrechen schläft nicht. Hinter jedem grausamen Mord vermutet man den Schlitzer und der Druck, der auf der Polizei lastet ist unfassbar hoch. 

RIPPER STREET heftet sich an die Fersen von Detective Inspector Edmund Reid (Matthew MacFayden). Der Polizist ist idealistisch und wandelt stets auf dem Pfad der Gerechtigkeit. An seiner Seite, Sergeant Bennet Drake (Jerome Flynn, bekannt aus GAME OF THRONES), ehemaliger Soldat. Drake ist die rechte Hand Reids und scheut sich nicht davor sich die Hände schmutzig zu machen. Wenn man Reid als das Hirn der Truppe bezeichnen könnte, ist Drake eher der Mann fürs Eingemachte. . Er schmeißt sich ins Getümmel und wirft auch gerne mal Sachlichkeit über Bord, um die Fäuste fliegen zu lassen. Der letzte im Bunde ist der Amerikaner Captain Homer Jackson (Adam Rothenberg). Als ehemaliger Army Doktor analysiert er die Leichenfunden akribisch und wissenschaftlicher Akkuratesse. 

East London ist ein raues Pflaster und immer wieder findet man grausam zugerichtete Leichen. Da die Erinnerung an Jack the Ripper immer noch frisch ist, vermutet auch Chief Inspector Abberline und der Reporter Fred Best nur allzu häufig den Schlitzer hinter den Übergriffen. Reid und sein Team müssen schnell arbeiten, um die Fälle zu lösen. Doch als wenn dieser Druck nicht reichen würde, hat sich auch noch eine Bürgerwehr gebildet, die der Polizei ständig Vorhaltungen macht, zu langsam zu agieren. Statt sich auf den langen Arm des Gesetzes zu verlassen, greifen diese Bürger selber zu den Waffen. Sehr zum Unmut der Polizei. Reid versucht jedoch stets die nötige Professionalität an den Tag zu legen und keine voreiligen Schlüsse zu ziehen und die Fälle fachgerecht zu lösen. 

Mit RIPPER STREET stellt BBC erneut unter Beweis, dass hochwertige Serien nicht immer nur aus den USA kommen müssen. London 1899 ist ein anspruchsvolles Setting, bei dem man auf etliche Details achten muss. Seien es Fahrzeuge, Gebäude, Sprache oder Verhalten. Es gibt viele Stolperfallen  die es zu vermeiden gilt, ansonsten geht dies zu Lasten der Authentizität. RIPPER STREET vermeidet jedoch sämtliche Probleme und erweckt das Alt-London zum Leben. Dass man hier längst nicht so viel Geld zur Verfügung stehen hat, wie ähnlichen Produktionen aus Übersee, bleibt unbemerkt. 

Die Serie lebt auch sehr stark von der Atmosphäre, zumindest in der ersten Hälfte der Staffel. Dunkle Straßen, die allgegenwärtige Angst, Gewalt, Schmutz, wütende Bürger. RIPPER STREET fängt die Atmosphäre auf, spielt sie gekonnt aus und nutzt sie zugleich für die Handlung. In der zweiten Hälfte der Staffel verabschiedet man sich ein wenig der Jack the Ripper Thematik und lässt ein wenig mehr Politik mit einfließen und beleuchtet die Hintergrundgeschichten der Hauptfiguren. Es ist ein wenig bedauerlich, dass man hierdurch die Atmosphäre aus den Augen verliert, doch die Charakterisierung der Hauptdarsteller ist so gelungen, dass es letztendlich nicht weiter stört. 

Das Trio Infernale ist vielschichtig, authentisch und interessant. Was hier nach und nach ans Tageslicht befördert wird, ist die eigentliche Stärke der Serie. Denn ehrlich gesagt spult man bei den einzelnen Episoden relativ gekonnt Standardkost ab, die maßgeblich vom Setting profitiert. Dies ist jedoch eher reine Feststellung, als Kritik. Die Tiefe der Figuren ist jedoch wirklich gelungen, hier zeigt man sich frisch und abwechslungsreich. Getragen werden die Figuren selbstverständlich von den Schauspielern. Die Besetzung ist erstklassig und glänzt auch in den Nebenrollen mit gelungenen Performances. 

 

- Fazit - 

Wer dem Setting etwas abgewinnen kann, sollte RIPPER STREET eine Chance geben. Atmosphärisch sehr  dicht, mit vielschichtigen Charakteren ausgestattet und gelungenen Geschichten ist die BBC-Serie nicht nur kurzweilig, sondern gleichzeitig auch spannend und tiefgründig. Hochwertige Unterhaltung aus dem Hause BBC. 

Wertung: 8.5|10

Durchschnittliche Userbewertung

7.3/10 Bewertung (4 Stimmen)

 

- Bluray FACTS UND EXTRAS -

 

Bluray Verleihstart: 28. Februar 2014
Bluray Verkaufstart:  28. Februar 2014

Publisher: Polyband / BBC

Verpackung: Blu-ray Case (Amaray)
Wendecover: Das FSK-Logo ist auf dem Schuber und der Amaray fest aufgedruckt und die Amaray hat kein Wendecover.

Bild: 1,78:1 (1080i)
Laufzeit: ca. 417 Minuten
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD Master Audio 5.1)
2. Englisch (DTS-HD Master Audio 5.1)

Untertitel: 
- Deutsch
- Englisch

Extras

  • Behind the Scenes (12:29 Min.)
  • TrailerTop of the Lake (1:11 Min.)
  • A Young Doctor's Notebook (1:06 Min.)
  • Doctor Who (2:09 Min.)
  • Ashes to Ashes (2:10 Min.)

Kritik Extras
Da uns nur eine Presse-Disc zu Verfügung stand ohne Extras, entfällt an dieser Stelle eine Beurteilung.

Wertung: x|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Sascha Weber

Sascha Weber

   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #2  

   

Neu im Oktober  


01.10.2019


0210.2019


02.10.2019


02.10.2019


02.10.2019


02.10.2019


02.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


04.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


10.10.2019


11.10.2019


15.10.2019


15.10.2019


17.10.2019


17.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


18.10.2019


22.10.2019


22.10.2019


24.10.2019


24.10.2019


24.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


25.10.2019


30.10.2019


30.10.2019


30.10.2019


31.10.2019


31.10.2019


31.10.2019


31.10.2019


31.10.2019

   

Statistik  

News: 3.375
Filme: 1.415

Videospiele: 81
Specials: 95
Interviews: 61
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden