!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Mär20

The Night Of

The Night Of

Originaltitel: The Night Of
Herstellungsland: USA

Erscheinungsjahr: 2016
Genres: Drama, Krimi, Serie
Freigabe: FSK-16
Regie: Steven Zaillian, James Marsh

Darsteller: Riz Ahmed, Bill Camp, Peyman Moaadi u.a.

Preis zum Test: EUR 32,99


 

Inhalt: Im Mittelpunkt der Geschichte von The Night Of befindet sich der Student Nasir Khan, der pakistanischer Abstammung ist und in Jackson Heights, einem Viertel in Queens, lebt. Als er eines Tages auf eine College-Party eingeladen wird, borgt er sich ohne zu Fragen, das Taxi seines Vaters - letzten Endes soll er die angestrebte Örtlichkeit jedoch nie erreichen, da er unterwegs einer jungen Frau begegnet, mit der er den Abend verbringt. Als Nasir wenige Stunden später aus dem Schlaf erwacht, muss er mit Erschrecken feststellen, dass von seiner Begleitung nur noch eine blutüberströmte Leiche übrig ist. Kurz darauf findet er sich in den nächtlichen Hallen eines Polizeireviers wieder und wird mit der erdrückenden Beweislast konfrontiert. Alle Hinweise deuten darauf hin, dass Nasir für das grausame Verbrechen verantwortlich ist.  Helfen kann ihm jetzt nur noch der ehrgeizige wie eigenwillige Anwalt Jack Stone, der sich mit überschwänglicher Motivation in den Fall stürzt. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass Nasir in einer Sackgasse des Systems feststeckt. Ob er trotzdem noch die Chance auf einen fairen Prozess hat?

 

 


 

 



- Kritik -
     

HBO ist schon lange der Name, wenn man von hochwertige Serienproduktion spricht. Begonnen hat dies mit THE SOPRANOS (1999-2007) und gefestigt haben sie ihren Status mit Serien wie THE WIRE (2002-2008). An diese Titel will THE NIGHT OF anknüpfen. In der Rolle des Strafverteidigers war deshalb auch James Gandolfini der Wunschkandidat, bevor er tragischerweise während den Dreharbeiten zum Pilotfilm verstarb. Nachdem Robert deNiro lange Zeit für die Rolle gehandelt wurde, was eine willkommende Abwechslung zu seinen sonstigen Rollen in der letzten Zeit gewesen wäre, ging die Rolle schließlich an John Tuturro. Warner hat die acht Folgen der Mini-Serie nun auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Wir haben mal reingeschaut.

Die Prämisse, ja sogar der Verlauf der Handlung mögen nichts Neues zeigen. Bekannte Topoi, die man so oder so ähnlich schon in zahlreichen ähnlich gelagerten Kriminalserien und- filmen gesehen hat und doch weiß die HBO-Produktion mit ihrer kunstvollen Inszenierung zu überzeugen. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass die Serie ja eigentlich ein Remake der von Peter Moffat konzipierten britischen Serie CRIMINAL JUSTICE (2008) ist. Viele Details wurden sogar übernommen und doch besteht THE NIGHT OF in seiner eigenen Klasse. Das mag vor allen daran liegen, dass sich die Macher, u.a. Hollywoodveteran Steven Zaillian, der vor allem als Drehbuchautor bekannt ist, hier aber auch Regie geführt hat, die Möglichkeiten des Serienformats für eine detaillreiche, aber auch ruhige und langsame Erzählweise nutzt. Ein Erzähltempo und eine Erzählart, die auch noch in der siebten von acht Folgen dem Zuschauer noch nicht möglich macht den Fall komplett enträtseln zu können. Erzählt wird von einem System, wo es keine wirkliche Gerechtigkeit mehr gibt. Jeder steckt irgendwo mit drin und versucht Profit für sich selbst zu schlagen. Doch kann man sich gleichzeitig nicht sichern, ob der Angeklagte wirklich das Opfer ist oder doch einen Mord begangen hat. Dazu trägt auch bei, dass im Laufe der Folgen sein Aussehen und Auftreten durch die Gefängnisaufenthale sich im Wandel befinden.

Das dies alles funktioniert liegt vor allen DIngen an den beiden Darstellern John Turturro und Riz Ahmed als der angeklagte Nasir Khan. Turturro, der in den letzten Jahren vor allen Dingen in den TRANSFORMERS-Filmen zu sehen war, mag auf den ersten Blick nicht die Idealbesetzung sein. Angesichts auch dessen, welche beide Namen vor ihm an dem Projekt für seine Figur im Gespräch beziehungsweise vor der Kamera standen: aber Turturro spielt seine Rolle mit einer herrlichen Leichtigkeit, einer angenehmen Prise Humor und ebenso mit ergreifender Tragik, so dass er keine Zweifel daran lässt, dass er alles andere als eine Fehlbesetzung darstellt. Eingefangen in Bilder, die fast schon an Filme von David Fincher denken lässt laufen dabei von den 8 Folgen die erste und die letzte Folge sogar in Spielfilmflänge und geben dem Zuschauer nochmals etwas mehr Zeit zum Rätseln. So bekommt die Serie reichlich Zeit für den Fall, seine Charaktere, und für seine kritischen Untertöne gegenüber bestimmter Systeme und festgefahrenen Vorurteilen. Das ist Zeit, wie sie ein Film nie aufbringen hätte können, um sich ausführlich allem widmen zu können. Dabei gerät die Serie trotz ihrer Genrevernwandte in langweilige Klischees. Anders als bei Genre-Kollegen entspricht hier nämlich nichts der Norm: Cops starren müde vom Leben auf Autopsie-Berichte, wir lernen viel über Nasirs Verbleib im Knast, Ermittler versuchen es mit Freundlichkeit, statt professioneller Härte und zeitgemäße Sozialkritik erwartet man in solch einer Produktion schon gar nicht, die natürlich in Form von Nasir und seiner muslimischen Familie daherkommt. Dies alles verpackt der Film spannend in sein Narrativ ein. Doch seien Ungeduldige gewarnt. John Turturro taucht beispielsweise in der ersten Folge, erst in den letzten Minuten auf, da sich die Serie so minutiös nach vorne bewegt. Spannung pur, doch seichte Unterhaltung, sieht für den ein oder anderen vielleicht anders aus. Alle anderen sei diese Mini-Serie wärmstens empfohlen!

  

- Fazit -  

Wie es nicht anders zu erwarten war, erweist sich auch THE NIGHT OF als eine weitere qualitativ hochwertige Produktion aus dem Hause HBO. Dies beginnt bei seiner ausgezeichneten Produktion, geht über seine detaillierte Erzählung und endet beim mehr als überzeugenden Schauspielensemble.

Wertung: 8|10

Durchschnittliche Userbewertung

8.0/10 rating 1 vote

 

- BD FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufstart: 16. März 2017
BD Verleihstart: 16. März 2017

Publisher: Warner Home Video

Verpackung: BD Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 1,78:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 524 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS 5.1)
2. Englisch (DTS-HD MA 5.1)
3. Französisch (DTS 5.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch für Hörgeschädigte
- Französisch
- Niederländisch
- Portugiesisch

Extras:
Keine

Kritik Extras
Die Mini-Serie kommt ohne Extras daher.

Wertung: x|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Manuel Föhl

Manuel Föhl

   

Spieltipp  

   

Spielkritiken  

   

Statistik  

News: 3.151
Filme: 1.406

Videospiele: 77
Specials: 93
Interviews: 60
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden