!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Mär20

Mojin: The Lost Legend

Mojin: The Lost Legend

Originaltitel: The Ghouls
Herstellungsland: China

Erscheinungsjahr: 2015
Genres: Action, Horror, Thriller
Freigabe: FSK-16
Regie: Wuershan

Darsteller: Angelababy, Kun Chen, Keith Colle u.a.

Preis zum Test: EUR 14,99


 

Inhalt: Die Grabforscher Wu, Wang und Shirley, die einst unter Namen Mojin bekannt waren, haben sich in New York in den Ruhestand verabschiedet und überlassen die Abenteuer lieber den Anderen. Eines Tages fliegt ein mysteriöser Auftrag in ihr Büro rein, der sie zurück an ihre alte Wirkungsstätte bringt: Die Drei sollen in der Mongolei nach dem Grab einer khitanischen Prinzessin suchen, wo angeblich ein magischer Stein versteckt sein soll. Ohne weiter zu zögern, macht sich die Gruppe auf den Weg dorthin. Sie müssen aber schon bald feststellen, dass der Stein von unheimlichen Kräften beschützt wird.

 


 

 



- Kritik -
     

In China hat die Buchreihe, auf die der Film basiert einen hohen Bekanntheitsgrad. Hierzulande dürfte man von den Abenteuerromanen eher noch nicht gehört haben. Der Film und die Bücher nehmen sich hierbei klare Anleihen von Steven Spielbergs INDIANA JONES-Quadriologie. Der vorliegende Film beruht auf "Ghost Blows Out the Light" von Zhang Muye, der von einem Sprichwort zu dem Roman inspiriert wurde. "Wenn ein Mensch eine Kerze anzündet, pustet ein Geist sie aus", so heißt es. Es besagt, dass Grabräuber in einer südöstlichen Ecke des Grabes eine Kerze entzünden. Geht diese aus, haben die Räuber sämtliche Schätze zurückzulassen. Mit einem Budget von 37 Millionen konnten die Chinesen dieses Projekt schließlich als Film adaptieren nd Capelight Pictures bringt den Film nun auf Blu-ray (wahlweise mit zwei verschiedenen Covern) und 3D-Blu-ray in den Handel. Eine lohnenswerte Abenteuerreise?

Die Chinesen haben sich in der Vergangenheit schon gerne von Harrison Fords ikonischer Figur des Abenteurers Indiana Jones inspirieren lassen. Man denke an die ARMOUR OF GOD-Filme mit Jackie Chan beispielsweise. Trotz des verhätlnismäßig kleinen Budget, vergleicht man es mit ähnlich gelagerten Produktionen aus Hollywood, kann sich der Film sehen lassen, auch was die Spezialeffekte betrifft, von denen es nicht gerade wenige gibt. Erzählerisch wirkt dagegen vieles holprig im Film. Als wollte man so viel wie möglich in den Film einbauen, ohne aber am Ende eine wirklich gleichmäßige Gewichtung dafür finden zu können. In seinem Ursprungsland gehört der Film, wohl auch eher wegen seinen Effekten und dem 3-D zu den erfolgreichsten 3-D Filmen aller Zeiten. Manchmal wäre hier trotz allem weniger mehr gewesen. So ist das Finale schließlich eine Konklusion des gesamten Films: effekttechnisch einwandfrei, aber von den Ideen her völlig überladen und unfokusiert.

MOJIN-THE LOST LEGEND trägt aber als Ballast mit, dass sie als chinesischer Film auch gewissen Restriktionen unterstehen. So auch bei Mojin, so gibt es einige Fragwürdige Moment in der Rückblende, wenn man uns die 60er zeigt und die Studenten die Mao folgen und einfach historische Artefakte zerstören und gleich darauf dafür bestraft werden. Dazu wirken diese Studenten auch nicht rebellisch, sondern unsympathisch. Man merkt als Zuschauer richtig wie man versucht hier jede Form von Rebellion in China zu unterdrücken und nur das gut darstellen, was Regierungskonform ist. Auch im Finale des Films sorgen Beschränkungen bei der Darstellung von Horrorelementen, seitens der Regierng, irrtierend. Dafür kann natürlich nicht immer der Film etwas. Bei der Besetzung fallen vor allem Angelababy auf, weil ihr Handlungsstrang quasi sinnlos ist und Shu Qi. Mit auch die international bekanntesten Mitglieder im Cast. Obwohl Shu Qi aussieht und handelt wie ein lara Croft Klon. So ist ihr Charakter doch stärker und emanzipiert, was in dem Film aber ab und an Negativ dargestellt wird. Der männliche Held ist der Retter in der Not.

  

- Fazit -  

Optisch anspruchsvoll, mit aber ein paar fragwürdigen Inszenierungsentscheidungen.

Wertung: 6|10

Durchschnittliche Userbewertung

6.0/10 rating 1 vote

 

- BD FACTS UND EXTRAS -

 

BD Verkaufstart: 17. März 2017
BD Verleihstart: 17. März 2017

Publisher: Capelight Pictures

Verpackung: BD Case (Amaray)
Wendecover: Ja

Bild: 2,35:1 (1080p)
Laufzeit: ca. 125 min.
Uncut: Ja

Ton:
1. Deutsch (DTS-HD MA 5.1)
2. Mandarin (DTS-HD MA 5.1)

Untertitel:
- Deutsch
- Englisch

Extras:

  • Featurettes
  • Trailer

Kritik Extras
Drie kurze Featurettes geben etwas Einblick in die Produktion, was aber alles etwas kurz geraten ist.

Wertung: 4|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

0.0/10 Bewertung (0 Stimmen)
Manuel Föhl

Manuel Föhl

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.442
Videospiele: 88
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden