!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  



   

T

Jul04

BD Kritik: The Drownsman

Geschrieben von: Kevin Zindler BD Kritik: The Drownsman

"The Drownsman" ist ein moderner Horrorfilm, der virtuos mit traditionellen Elementen spielt und dabei eine großartige Hommage an die Klassiker des Genres, wie "A Nightmare On Elm Street" ist. Regisseur Chad Archibald ("Bite") ist ein erschreckender, düsterer Film mit einer brillanten Grundidee gelungen: Das Böse verschafft sich über etwas so alltägliches wie Wasser Zugang zum Leben seiner Opfer, so dass es für diese scheinbar kein Entkommen und damit auch keine Verschnaufpause für den Zuschauer gibt.  Ein gruseliger Film mit intensiver Atmosphäre, der lange im Gedächtnis bleibt ...

6.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

Apr29

BD Kritik: The Humanity Bureau

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: The Humanity Bureau

Man erhofft ja immerzu, bei jeder Neuveröffentlichung eines Films mit Nicolas Cage direkt für das Heimkino, das mal wieder ein kleiner Geheim-Tipp dabei ist. Ein Film, der durchgehend zu überzeugen weiß, indem Nicolas Cage auch glänzen kann, ohne sich zum Affen zu machen. Ein interessanter Stoff, der in nicht in ein Drogen-Milieu o.ä. wirft. Einfach einen guten Film. Kann THE HUMANITY BUREAU diesem Trend etwas entgegensetzen? Der Film spielt in einer nahen Zukunft, indem verschiedene Katastrophen dazu geführt haben, dass in Amerika ein strenges System aufgebaut wurde die Bürger nach ihrer Produktivität zu überprüfen und einzustufen. Mitarbeiter des „Humanity Bureau“ sind dafür verantwortlich und fahren durch ganz Amerika um dies zu überprüfen. Wer als nicht mehr haltbar eingestuft wird, muss nach „New Eden“. Nicolas Cage ist einer dieser Mitarbeiter. Doch was erlebt er und macht das Ganze schließlich auch einen guten Film?

5.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Apr06

DVD Kritik: Top of the Lake - China Girl

Geschrieben von: Manuel Föhl DVD Kritik: Top of the Lake - China Girl

TOP OF THE LAKE: CHINA GIRL führt dasselbe Personal zusammen wie schon TOP OF THE LAKE (2013). Wieder dabei als Produzentin, Autorin und Regisseurin ist Jane Campion (THE PIANO (1993), BRIGHT STAR (2009)) und Elisabeth Moss in der weiblichen Hauptrolle der Detektivin Robin Griffin, die im Bereich sexueller Verbrechen ermittelt. In dieser zweiten Staffel wird sie nun schließlich wieder mit ihrer eigenen Vergangenheit eines sexuellen Verbrechens an ihr konfrontiert. Nachdem die erste Staffel feierlich rezipiert wurde, zahlreich nominiert für einen Emmy und einem Golden Globe für die Hauptdarstellerin Elisabeth Moss sogar prämiert worden, spürte die Produktion bei Erscheinen der zweiten Staffel einiges an Gegenwind. Selbst davon überzeugen kann man sich nun dank Polyband, die TOP OF THE LAKE: CHINA GIRL auf DVD und Blu-ray veröffentlicht haben.

7.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Feb04

BD Kritik: Tödliches Verlangen

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Tödliches Verlangen

Nicolas Cage liefert weiterhin auf dem Heimkinomarkt ab, auch wenn er diesmal schon fast zum Nebendarsteller wird. TÖDLICHES VERLANGEN heißt der Film, der mal wieder hierzulande von der KSM GmbH auf DVD und Blu-ray veröffentlicht wird. Dain sieht sich Nicolas Cage zwischen zwei Frauen. Zum einen Gina Gershon, mit der es damit nach FACE/OFF (1997) ein Wiedersehen vor der Kamera gibt. Sie spielt die Frau von Cage im Film. Gemeinsam sind sie ein glückliches, erfolgreiches Paar, dem zum finalen Glück eigentlich nur ein zweites Kind fehlt. Damit auch dieser Wunsch in Erfüllung geht, soll Nicky Whelan als Leihmutter helfen, doch daraus wird ein perfider Thriller, aus Misstrauen und Eifersucht...

6.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Nov24

BD Kritik: The Good Neighbor

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: The Good Neighbor

Mit vielen Assoziationen möchte einen das Cover des Films THE GOOD NEIGHBOR anlocken. Da wäre einmal der immer hochgegriffene Vergleich mi Alfred Hitchcock und seinem REAR WINDOW (Das Fenster zum Hof, 1954), auf den auch das Motiv des Frontcovers verweist. Genauso wird aber heutzutage besonders bei den noch etwas jüngeren Zuschauer die Erinnerung an DISTURBIA (2007), der quasi als moderne Auffrischung des Hitchcock-Stoffes galt und seinerzeit für Regisseur D.J. Caruso den Durchbruch im Kinofilmsektor bedeutete und noch einen jungen, skandallosen Shia LaBeouf in der Hauptrolle hatte. OFDb Filmworks bringt nun mit James Caan in der Hauptrolle einen weiteren Nachbarschafts-Voyeurismus-Thriller als DVD und Blu-ray auf den Markt. Wird er seinen Referenz gerecht oder übetrifft sie gar?

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mai16

The Disappointments Room

Geschrieben von: Kevin Zindler The Disappointments Room

Kate Beckinsale dürften die meisten Leser aus der erfolgreichen UNDERWORLD-Reihe kennen, in der sie ein Vampir (Todeshändlerin) spielt und Jagd auf Lykaner macht. Bevor sie abermals ihr hautenges Lederkostüm für den vorläufig letzten Teil BLOOD WARS (2016) überstreifte, übernahm sie eine weniger körperbetonte Rolle in dem Spukfilm THE DISAPPOINTMENTS ROOM, welcher am 9.06.2017 von Universum Film auf DVD und Blu-ray erscheint.

3.0/10 rating 1 vote

Apr15

The Girl on the Train

Geschrieben von: Manuel Föhl The Girl on the Train

Kürzlich erschien von Constantin Film THE GIRL ON THE TRAIN in den deutschen Läden auf Blu-ray und DVD. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Paula Hawkins, welches erst vorletztes Jahr erschienen ist und direkt die Bestsellerlisten gestürmt hatte. Lange Zeit als geistige Fortsetzung zu GONE GIRL (2014) bezeichnet haben die beiden Bücher und Filme eigentlich nur gemein, dass sich inhaltlich die Thematiken um häusliche Gewalt drehen und das in Form einer Kriminalgeschichte mit Wendungen und Irrungen erzählt wird. Wie bei "Gone Girl" wird die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt, handelt es sich bei "Girl on the Train" aber jeweils immer nur um weibliche Perspektiven. Da enden aber auch schon die Gemeinsamkeiten. Was im Film obsolet gemacht wurde ist der klare Unterschied das Handlungslandes, denn für den Film hat man das Setting von London, im Buch, in die USA verlegt. Lohnt sich die Adaption trotzdem?

7.0/10 rating 1 vote

Mär21

Trapped: Gefangen in Island

Geschrieben von: Manuel Föhl Trapped: Gefangen in Island

Regisseur Baltasar Kormákur inszenierte zuletzt EVEREST (2015) in Amerika, über das Unglück in dem Gebirge im Jahre 1996. Für eine Serienproduktion ging er in sein Heimaltland Island zurück und so entstand TRAPPED-GEFANGEN IN ISLAND, welche von Studiocanal nun auf DVD und Blu-ray erschienen ist. Kein Wunder verschlägt es den Filmemacher zurück dorthin, ist doch das Thema über Grenzen, die die Natur dem Menschen steckt, gerade in Island mit seinen starken klimatischen Bedingungen ein alltägliches Thema. Vom Szenario her, baut sich alles wie in einem Agatha-Christie-Roman auf: Zur Winterzeit im kleinen Dorf Seydisfjordur an der nordöstlichen Küste Islands legt gerade eine dänische Fähre an als Fischer eine Leiche ohne Kopf und Gliedmaßen aus dem Wasser fischen. Es folgt ein Schneesturm, der das Dorf von der Aussenwelt abtrennt und das Morden geht weiter. Lohnt sich der Ausflugs ins bitterklate Island?

8.0/10 rating 1 vote

Mär03

The Infiltrator

Geschrieben von: Manuel Föhl The Infiltrator

Bryan Cranston feierte mit der Serie BREAKING BAD (2008-2013) seinen wahrscheinlich größten Erfolg. Die Rolle des Chemielehrers Walter White machte ihn weltweit bekannt und brachte ihm weniger überraschend auch Rollenangebote für die große Leinwand ein. THE INFILTRATOR scheint sich mit seiner Geschichte um den Drogenhandel sehr an Cranstons Paraderolle zu orientieren und ihm einen bestimmten Typ Rolle aufzudrücken, doch das sollte nicht das Interesse an dem Film schmälern. Von Universal kam dieser vor Kurzem auch endlich auf DVD und Blu-ray in den Handel. Und, so viel sei verraten, einen Walter White gibt es in dieser Welt des Films ganz und gar nicht.

6.0/10 rating 1 vote

Feb16

The Purge: Election Year

Geschrieben von: Manuel Föhl The Purge: Election Year

Wer hätte 2013 gedacht, dass sich aus THE PURGE eine neue (finanziell) erfolgreiche Horror-Reihe bilden würde. Gerade einmal 3 Millionen Dollar betrug das Budget des Films, in dem das fiktive Szenario entworfen wurde, dass für eine Nacht 12 Stunden lang alle Verbrechen legal seien. Mit Ethan Hawke in der Hauptrolle namhaft besetzt, spielte der Film diese Vorgaben vor allen Dingen innerhalb der Parameter eines Home-Invasion-Thrillers aus. Es folgte nur ein Jahr später THE PURGE: ANARCHY, der sich nun auf die Straßen hinaus traute und sich mit Frank Grillo in der Hauptrolle mehrerer verschiedener Gangs in der blutigen Nacht widmete. Letzten Sommer folgte passend zur medialen überpräseneten Präsidenschaftswahl in den USA THE PURGE: ELECTION YEAR. Was der Film anders als seine Vorgänger macht oder gleich, lässt sich seit Kurzem auch von zu Hause aus überprüfen, denn Universal Pictures hat den Film auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

7.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

[12 3 4 5  >>  
   

Spieltipp  

   

Neu Dezember  


11.12.2018

12.12.2018


13.12.2018

13.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

17.12.2018

20.12.2018

20.12.2018

27.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

   

Statistik  

Filme: 1.371
Videospiele: 65
Specials: 85
Interviews: 56
Hardware: 8

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden