!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   

T

Aug09

Texas Killing Fields

Geschrieben von: Jan Pokorski Texas Killing Fields

Mann präsentiert Mann. Der unter den Cineasten hoch verehrte Michael Mann produzierte den zweiten Film seiner Tocher Ami Canaan Mann. Sicherlich wird dies geholfen haben, dass ein sehr ansehnlicher Cast  zusammen getrommelt werden konnte und  „Texas Killing Fields“ sogar als Beitrag in der 68. Ausgabe der Filmfestspiele von Venedig in den Wettbewerb geschickt werden konnte. Konnte sich Ami Canaan Mann schon mit diesem Film aus dem übergroßen Schatten ihres Vaters lösen?

4.5/10 Bewertung (4 Stimmen)

Apr16

The Thing

Geschrieben von: Tobias Hohmann The Thing

THE THING aka DAS DING AUS EINER ANDEREN WELT stieß anno 1982 nur auf wenig Gegenliebe beim Publikum und der Kritik. Regisseur John Carpenter war seiner Zeit wieder einmal voraus, denn mittlerweile gilt der Streifen nicht nur als einer seiner besten Filme, sondern auch als ein Meilenstein innerhalb des Genres. Daher waren die Reaktionen auf eine weitere Version des Howard- Hawks-Klassikers aus dem Jahre 1951 sehr gemischt. Viele befürchteten, dass der mehrfach ausgezeichnete Werbe-Clip-Regisseur Matthijs van Heijningen Jr. aus dem sehr düsteren und ernsten Carpenter-Werk eine auf Hochglanz polierte Horror-Mainstream-Ware machen würde.  Was darf man sich nun also von der eher unerwünschten Neufassung erwarten?

8.8/10 Bewertung (11 Stimmen)

Apr11

The Expendables - Director's Cut

Geschrieben von: Tobias Hohmann The Expendables - Director's Cut

Als im Grunde jeder damit rechnete, dass Stallone als nächstes Projekt RAMBO 5 ankündigte, zauberte er plötzlich THE EXPENDABLES aus dem Hut. Welche Begeisterungswelle nach den ersten Infos durch das weltweite Netz raste, hatte sicherlich noch nicht einmal der PR-Profi-Stallone für möglich gehalten. Über Monate hinweg konnte die „Gier“ der Actionfans nicht nur aufrechterhalten, sondern durch ein geschicktes Marketing und einigen genialen Besetzungscoups sogar gesteigert werden. Als der Film dann in den Kinos anlief, waren die meisten Fans überwiegend zufrieden, verbanden ihre Freude aber nicht selten mit einem großen „aber“. Auch Regisseur, Autor und Hauptdarsteller Stallone kündigte ziemlich früh an, dass er zeitnah einen anderen Cut veröffentlichen wollte. Und der „Extended Director´s Cut“ liegt nun auch in Deutschland in den Regalen.

8.6/10 Bewertung (8 Stimmen)

Apr02

The Guard

Geschrieben von: Martin Riedel The Guard

Die Iren, ein Volk von dem man eigentlich nicht viel weifl. Der ein oder andere genieflt gern mal einen Irischen Whisky oder hˆrt mal das ein oder andere irisch angehauchte Lied. Oder man hat schon einmal was von der IRA gehˆrt... Doch wie dem auch sei, die Iren sind, zumindest was diverse Vorurteile angeht, ein eher kauziger Menschenschlag. Genau diese Erfahrung muss der FBI Agent Everett (Don Cheadle) machen, der bei einer Ermittlung mit Gerry Boyle (Brendan Gleeson) zusammenarbeiten muss. Ein Amerikaner und ein Ire - zwei Welten treffen aufeinander. Das es dabei knallt ist ja wohl vorprogrammiert. Weiterlesen wird stark empfohlen.

7.6/10 Bewertung (5 Stimmen)

Mär05

Trespass

Geschrieben von: Martin Riedel Trespass

Es gibt ein paar Szenarien die sich sicher jeder schon einmal ausgemalt hat. Der Überfall im eigenen Haus gehört da häufig dazu. Aggressive Eindringlinge in den eigenen vier Wänden - was tut man, wie kann man sich wehren, was sind die Auswege? Mit genau diesen Fragen sehen sich der Diamantenhändler Kyle Miller (Nicolas Cage) und seine Frau Sarah (Nicole Kidman) konfrontiert. Regisseur Joel Schumacher lässt in seinem neuesten Werk Trespass eine Bande Gangster auf das mehr oder weniger normale und intakte Familienleben los, und auch im Rahmen dieser ohnehin bedrohlichen Situation gerät das alles noch ausser Kontrolle. Aber dazu mehr für alle die auf weiterlesen drücken.

6.8/10 Bewertung (10 Stimmen)

Dez22

The Veteran

The Veteran

Das europäische Kino lebt, mit Ausnahmen, prinzipiell vom Output zweier Länder: Frankreich und neuerdings auch Großbritannien. Letztere sind immer wieder für gelungene Gangsterstreifen oder auch dramatische Stoffe zu haben, wie zuletzt der hervorragende "Harry Brown" mit Michael Caine bewies. Der vorliegende "The Veteran" ist auf dem Fantasy Filmfest ziemlich gut weggekommen und möchte eine Art düsterer Thriller sein, der ähnlich "Harry Brown" auch einen Blick in die dreckigeren Gegenden Großbritanniens wirft.

6.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Aug30

Tödliche Entscheidung

Geschrieben von: Tobias Hohmann Tödliche Entscheidung

Regieveteran Sidney Lumet hat ein faszinierendes Alterswerk geschaffen, das durch eine komplexe, fordernde Erzählstruktur, brillante Schauspieler und der geschickten Vermischung aus Thriller- und Dramaelementen glänzt. Sidney Lumet hat bereits mit seinem ersten Film „Die 12 Geschworenen“ aus dem Jahre 1957 einen Klassiker geschaffen und mit „Serpico“ sicherlich einen Meilenstein in der Karriere von Al Pacino gedreht. Mit „Tödliche Entscheidung“ beweist er nachdrücklich, das er trotz seiner 84 Jahre weit davon entfernt ist, den heutigen Zeitgeist nicht mehr zu treffen. Im Gegenteil: Der Film wirkt bedeutend frischer und intelligenter als das, was ein Großteil jüngerer Kollegen im Thrillergenre abliefern - und das in bester Independent Tradition.

6.3/10 Bewertung (4 Stimmen)

Aug26

The Calling

Geschrieben von: Jan Pokorski The Calling

Kristie St. Clar hat alles, wovon eine Frau träumen kann: einen charmanten, erfolgreichen Ehemann, ein idyllisches Landhaus, einen guten Job in London und ihren geliebten Sohn Dylan. Als ihre beste Freundin ermordet wird und ein mysteriöser Taxifahrer ihr ein uraltes Pergament übergibt, enthüllt sich Kristie ein teuflischer Pakt, in den auch ihr Mann Marc verstrickt zu sein scheint. Obwohl weder Kirche noch Polizei Kristies Geschichte glauben, nimmt sie unendliches Leid auf sich. Sie muss sich Gewissheit verschaffen über das Unfassbare: Ob ihr Sohn Dylan der Sohn des Bösen sein könnte ...

4.3/10 Bewertung (6 Stimmen)

Aug25

The Broken

Geschrieben von: Jan Pokorski The Broken

Eine interessante Narrationsstruktur, ein spannender Plot, überzeugende Darsteller, eine dichte Atmossphäre, ein fulminanter Plottwist, der alles in einem gänzlich neuen Licht erscheinen lässt und doch den Balanceakt verschaffen mag, die gesamte Story in sich schlüssig stimmig abzurunden, aufzulösen und den Zuschauer mit dem Gefühl zu entlassen, in den Genuss eines guten Suspense-Thriller gekommen zu sein. Diese wirklich nicht sehr niedrigen Erwartungsparameter könnte man auch nach dem Lesen der Inhaltsangabe von The Broken anlegen. Im Nachhinein wird sich doch ein leichtes Gefühl der Enttäuschung ausbreiten. Aber von Anfang an. Sean Ellis’ Spielfilmdebüt „Cashback“ überzeugte mit einer erfrischend unkonventionellen Story über einen Nachtschichtarbeiter im Supermarkt. Der als Vorlage dienende und mit gleichem Namen versehene Kurzfilm konnte gar eine Oscarnominierung einheimsen. Sein zweiter Spielfilm „The Broken“ geht thematisch wie inhaltlich in eine vollkommen andere Richtung. Ähnlich der Protagonistin ergeht es dem Zuschauer während der gesamten Spielzeit. Bis zur allerletzten Minute hat man sogar keine Ahnung, was hier passiert und welches gro0e Ziel man verfolgt. Nur Bruchstückweise, versehen mit einigen Andeutungen und storyrelevanten Sackgassen vermag es Ellis Interesse zu wecken. 

6.2/10 Bewertung (5 Stimmen)

Aug20

The 24th Day

Geschrieben von: Tobias Hohmann  The 24th Day

Das Thema Aids wurde schon mehrfach in Filmen thematisiert, am bekanntesten wohl im Tom Hanks Streifen „Philadelphia“. In dem hier vorliegenden „The 24th day“, der im übrigen bereits aus dem Jahre 2004 stammt, wird ein Theaterstück auf die Leinwand gebracht. Das merkt man auch an allen Ecken und Kanten – sowohl positiv als auch negativ. Man konnte zwei recht bekannte Akteure für das Zwei Personenstück verpflichten: James Marsden, am ehesten aus „X-Men“ als Cyclops bekannt und Scott Speedman, den man aus „Underworld“ kennt. Und eines kann und muss man festhalten: Die beiden überzeugen auf ganzer Linie und spielen auch über zahlreiche Schwächen des Skripts und der Inszenierung hinweg – jedoch können auch sie nicht verhindern, das Tony Piccirillos Erstlingswerk den Zuschauer mit gemischten Gefühlen zurücklässt. Es ist nicht ungewöhnlich, das die filmische Umsetzung von Theaterstücken Probleme bereitet und nur selten funktionieren, als Beispiel soll da nur einmal William Friedkins „Bug“ dienen. 

5.5/10 Bewertung (6 Stimmen)

<<  1 2 3 4 [5
   

Spieltipp  

   

Neu im Dezember  


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


05.12.2019


06.12.2019


06.12.2019


06.12.2019


09.12.2019


09.12.2019


09.12.2019


10.12.2019


12.12.2019


12.12.2019


12.12.2019


12.12.2019


12.12.2019


12.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


13.12.2019


19.12.2019


19.12.2019


19.12.2019


19.12.2019


20.12.2019


20.12.2019


20.12.2019


26.12.2019


27.12.2019


27.12.2019


31.12.2019


31.12.2019


31.12.2019


31.12.2019

Sie sehen Ihren Titel nicht?
Schreiben Sie uns!

   

Statistik  

News: 3.511
Filme: 1.424

Videospiele: 85
Specials: 99
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden