!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Mär23

Das Gaming-Abo Apple Arcade: Hauptsächlich für eingefleischte Fans des Apfels attraktiv

Im März wird Apples neue Spiele-Flatrate Apple Arcade ein halbes Jahr alt. Dass das Unternehmen aus Cupertino überhaupt einen solchen Service aus der Taufe heben würde, hätte noch vor einiger Zeit kaum jemand erwartet. Schließlich standen Apple-User beim Gaming eher im Abseits gegenüber Windows-Benutzern oder PlayStation-Besitzern. Daran dürfte auch Apple Arcade vorerst nicht allzu viel ändern. Unter anderem baut Apple auf Datenschutz und Exklusivität, wie man sie bereits aus den Glücksspiel- und Entertainmentindustrien kennt.

Apple Arcade lockt mit Datenschutz und Multi-Plattform-Verfügbarkeit

Mit Diensten wie Sonys PlayStation Plus, EA Access und Origin Access aus dem Hause EA oder dem noch jungen Google Stadia tritt Apple Arcade gegen schwergewichtige Konkurrenten an. Sollte man zumindest meinen. Bei näherer Betrachtung stellt sich allerdings ein anderer Eindruck ein. Apple Arcade ist eigentlich kein Wettbewerber der genannten Spielegiganten, sondern vielmehr eine Ergänzung oder eine Alternative für eine andere Nische.


Logo und Schriftzug des Spielediensts "Apple Arcade", vergrößert durch eine Lupe dargestellt von Marco Verch (CC BY 2.0)

So hebt sich Apple Arcade beispielsweise dadurch ab, dass die meisten Spiele plattformübergreifend verfügbar sind, also sowohl für iPad und iPhone als auch für Apple TV und Mac. Nicht zuletzt den Datenschutz haben sich die Kalifornier auf die Fahnen geschrieben. Während etwa EA nach dem Start von Origin wegen des Ausspähens von Userdaten heftig kritisiert wurde, soll so etwas bei Apple durch strenge Regeln für die Entwickler unterbunden werden.

Exklusivität wie bei Netflix und Online-Casinos

Für eine zusätzliche Attraktivität von Apple Arcade sollen exklusive Veröffentlichungen sorgen. „Exklusiv“ schließt in dem Fall jedoch nicht aus, dass die entsprechenden Games auf Konsolen veröffentlicht werden können. Auch andere Spiele-Flatrates locken mit derartigen Alleinstellungsmerkmalen. So kannst du zum Beispiel mit einem Origin Access-Konto schon vor dem offiziellen Release in neue EA-Spiele hineinschnuppern.

Quelle: PxHere

Solche Features sind auch in anderen boomenden Branchen wie bei Streaming-Abos oder bei Online-Casinos gang und gäbe. Wenn du beispielsweise ein Serienfan bist, gehe zu Netflix oder Amazon Prime und finde dort hausgemachte Produktionen, die sonst auf keinem Sender laufen. Wenn du eine Herausforderung am digitalen Spieltisch suchst, spiele die besten Blackjack Spiele online bei namhaften Anbietern wie etwa Betfair. Hier gibt es oft exklusive Varianten, die die traditionellen Regeln unter anderem um zusätzliche Einsatzfelder erweitern. Auch diese sind meistens nur beim jeweiligen Anbieter und nirgendwo anders spielbar.

Die ganz großen Spielehits fehlen

Auch im Sortiment unterscheidet sich Apple Arcade stark von Plattformen wie EA Access oder PlayStation Plus. Zwar trifft man einige alte Bekannte wie Rayman oder Segas berühmten blauen Igel Sonic, aber die wirklich großen Namen fehlen. Fußballfans mit iPhone müssen beispielsweise weiterhin FIFA Mobile separat herunterladen. Realistische Sportspiele mit originalen Lizenzen sucht man nämlich vergebens. 


SONIC 2017 GAME ANNOUNCED!!! von AntMan3001 (CC BY-SA 2.0)

Gerade wenn du normalerweise gern epische Spielereihen wie Assassin's Creed oder Red Dead Redemption zockst, wirst du bei Apples Game-Abo manches vermissen. Bei Apple Arcade scheint der Name Programm zu sein: Neben avantgardistischen Indie-Produktionen dominieren bunte Spiele, oft mit humoristischen Ansätzen und drolligen Charakteren, beispielsweise Jump ’n’ Runs. Dafür ist der Preis mit 4,99 Euro pro Monat aber auch vergleichsweise niedrig.

Alles in allem könnte sich Apple Arcade für dich lohnen, wenn du mehr als nur ein Apple-Gerät dein Eigen nennst. Auch wenn du ein Faible für kreative Spiele von Indie-Entwicklern hast, solltest du einen Blick riskieren. Für alle anderen gibt es immer noch eine einmonatige Testphase, während der man Apple Arcade einmal nach Lust und Laune ausprobieren und danach gegebenenfalls kündigen kann.

DURCHSCHNITTLICHE BESUCHER-WERTUNG

10.0/10 rating 1 vote
Pascal Müller

Pascal Müller

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Neu März  


05.03.2020


05.03.2020


05.03.2020


05.03.2020


05.03.2020
 


05.03.2020


05.03.2020


05.03.2020


05.03.2020


05.03.2020


06.03.2020


06.03.2020


06.03.2020


06.03.2020


06.03.2020


12.03.2020


12.03.2020


12.03.2020


12.03.2020


12.03.2020


12.03.2020


12.03.2020


12.03.2020


12.03.2020


12.03.2020


12.03.2020


12.03.2020


12.03.2020


13.03.2020


13.03.2020


13.03.2020


13.03.2020


13.03.2020


13.03.2020


17.03.2020


19.03.2020


19.03.2020


20.03.2020


20.03.2020


20.03.2020


20.03.2020


20.03.2020


20.03.2020


20.03.2020


20.03.2020


23.03.2020


26.03.2020


26.03.2020


26.03.2020


26.03.2020


26.03.2020


26.03.2020
 


26.03.2020


27.03.2020


27.03.2020
 


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020
 


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020


27.03.2020

 Sie sehen Ihren Titel nicht?
Schreiben Sie uns!

   

Statistik  

News: 3.622
Filme: 1.433

Videospiele: 86
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden