!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Dez27

Special: Die besten Spiele des Jahres 2017

2017 war ein grandioses und turbulentes Jahr für die Videospielbranche. Nintendo hat mit der "Switch" wieder eine sehr starke Konsole herausgebracht, die den Vorgänger in den Schatten stellt. Microsoft bringt mit seiner neue "Xbox One X" eine leistungsstarke 4K Konsole auf dem Markt und Electronic Arts hingegen machten mit den sogenannten Lootboxen - die in diversen Ländern bald vielleicht als Glücksspiel geltend gemacht werden - reichlich negative Schlagzeilen. Aber abseits der Schlagzeilen interessieren uns natürlich viel mehr die Triple-A Spiele, die in diesem Jahr auf dem Markt veröffentlicht wurden. 2017 war voll von Triple-A Spielen die nicht nur von uns mit einer Top-Bewertung ausgezeichnet wurden, sondern auch von anderen namenhaften Spielezeitschriften. Wir haben zehn Spiele die 2017 erschienen sind herausgepickt, die in unseren Augen besonders gut herausgestochen sind und lassen diese Spiele noch einmal Revue passieren. Hier sind unsere Spielelieblinge des Jahres.


Horizon Zero Dawn

Wer dachte, dass "Uncharted 4" die Spitzenposition in Sachen Grafik auf der PlayStation 4 behält, der hat sich geirrt. Denn "Horizon: Zero Dawn" ist mindestens gleichwertig, wenn nicht in einigen Momenten sogar besser als Nathan Drake’s "Uncharted 4". Doch nicht nur optisch ist das Action-Adventure mit RPG-Elementen einen Blick wert. So kann man das Spiel bereits für die sympathische Hauptfigur Aloy loben, die weit entfernt von glatten Blockbuster-Heldinnen ist. Sie ist weder übersexualisiert dargestellt noch ist sie die dauerglückliche Sprücheklopferin. Sie zeigt Emotionen und diese auch sehr glaubwürdig daher kommen. Auch die anderen Hauptfiguren sind teilweise sehr gut geschrieben, auch wenn hier und da einige Klischees zum Vorschein kommen. Letztlich ist aber die Welt und ihre Flora und Fauna wohl der wirkliche Held des Spiels. Gerade bei einem sehr zeitaufwändigem Open-World-Szenario wie bei "Horizon: Zero Dawn" erlebt man es sehr oft, dass man einfach die lebendige Umgebung anschaut. Auch im umfangreichen Fotomodus kann man so die ein oder andere Stunde Spielzeit verbringen. Wenn man etwas an "Horizon: Zero Dawn" kritisieren muss, ist es die geringe Anzahl an Reitbaren Dinos oder der Gameplay-Mechanik, die nur wenig Neues bietet. Hier bediente man sich an allerlei anderen Open-World-Spielen, so dass man z.B. für das Freischalten von Kartenteilen wie bei "Assassins Creed" oder "Far Cry 3" gewisse Punkte besteigen muss, um die Umgebung aufzudecken. Auch die ein oder andere technische Schludrigkeit wie die asynchronen Lippenbewegungen hätte man doch noch ausmerzen müssen. Das Kampfgeschehen hingegen gefällt mit seinem taktischen Kniffen sehr gut. So kommt man mit bloßem Tastengehämmer nicht weit und muss die Umgebung und die Feinde vorher gut studieren oder selbst hergestellte Fallen zu seinem Vorteil auslegen. Alles in allem überzeugt bei "Horizon: Zero Dawn" also nicht nur von der technischen Seite, sondern auch vom Gameplay. Und so schuf die Entwicklerschmiede Guerilla Games eines der bisher besten und atemberaubenden PlayStation 4 Spiele für die Next-Gen-Konsolen. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!

Bewertung: 9.5| 10


Assassin's Creed Origins

"Assassin’s Creed Origins" ist ein grandioser Titel der das Franchise mit einem mehr als würdigen neunten Teil erweitert. Dafür sorgen nicht nur die neuen RPG-Elemente oder das frische Kampfsystem, sondern natürlich auch die Kulisse im Alten Ägypten. Es macht einfach unglaublichen Spaß, die Tempelanlagen oder die Pyramiden zu erforschen. Dazu die vielen Missionen, die einem versucht die damalige Kultur etwas näherzubringen. Die interaktive Spielwelt runden das Gesambild positiv ab. Über den Ingame-Shop läßt sich streiten. Man muss zwar zu keinem Zeitpunkt Echtgeld in das Spiel investieren um es zu Beenden, aber mit der Integrierung von Zeitersparnis-Boni geht man einen gehörigen Schritt in die falsche Richtung. Dennoch ist "Assassin’s Creed Origins" ein ganz heißer Titel des Herbstes und kann für unzählige Stunden Spielspaß sorgen. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!

Bewertung: 9.5|10


Destiny 2

Nach ca. 30 Stunden Spielzeit ist eines klar: Licht und Schatten liegen bei "Destiny 2" dicht beieinander. Die Kampagne überzeugt zu Beginn, konnte sich aber erst im letzten drittel richtig entfalten. Das altbekannte design der Gegner und monotones Wiederholen der Events sorgen zunehmend für Ernüchterung. Langzeitmotivation - die das Spiel zweifelsohne besitzt - generiert der Titel vor allem mit seinen MMO-Elementen. Die Aussicht auf das nächste Level oder bessere Ausrüstung hält den Spieler bei Laune. Das gilt auch für die packenden "Strike"-Missionen und den verschiedenen Mehrspieler-Partien die alles abverlangen und am Ende mit ein paar brauchbaren oder weniger brauchbaren Items beglückt. Die verschiedenen Planeten sind ansprechend gestaltet, wobei der Fokus merklich auf der auf der Erde liegt. Der Sound untermalt das Geschehen passend, besonders die Waffen hören sich mächtig an. Der Soundtrack tut sein übriges und verursacht an manchen Stellen eine wohlige Gänsehaut. Durch weitere Erweiterungen, die das Hauptspiel mit neuen Quests und Aktivitäten erweitert, ist der Spielspass auch Zukünftlich gegeben . Reinschauen lohnt sich, denn bei "Destiny 2" bekommt der Endverbraucher das gleiche hervorragende Gameplay geboten, welches die Fans schon beim Erstling jahrelang bei der Stange hielten. Verschiedene Aktivitäten und eine große Community runden das Paket positiv ab, damit sowohl Single-Hüter als auch Mehrspieler-Hüter auf ihre Kosten kommen. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!

Bewertung: 9|10


Resident Evil 7: biozazard

Endlich hat es die Entwicklerschmiede Capcom kapiert, dass man die Rückkehr zu den Wurzeln nicht nur versprechen darf, sondern auch umsetzen muss. Mit "Resident Evil 7: biohazard" verabschiedet man sich von Shooter-Action, Koop-Modus sowie furchtlosen Helden und inszeniert wieder den klassischen Survival-Horror, der die Horror-Reihe wieder auszeichnen und mit neuen Auftrieb in einer teils richtigen Richtung lenken kann. Trotz der neuen First-Person-Perspektive bewegt man sich hinsichtlich Atmosphäre, Mechanik und Design überraschend nah am Klassiker, mit dem im Jahr 1996 alles begann. Genau wie dort wartet auch hier die gut ausbalancierte Mischung aus Erkundung, kleinen Rätseln, Kämpfen und zwischen Bossgegnern - alles verpackt in einer schaurig schönen Kulissen, sauberer Darstellung und einer gut deutschen Lokalisierung mit professionellen Sprechern. Man könnte Capcom vielleicht vorwerfen, im letzten Drittel die Zügel etwas lockerer gehalten zu haben wo durch das Action-Szenario im letzten Drittel dominieren konnte, aber das Konzept geht auf und erweckt die alte Faszination zu neuem Leben. Schon am TV ist das Erlebnis eine Wucht, doch in VR wird man in die verstörende Welt der Baker-Familie regelrecht hinein gezog und erlebt den fesselnden Horror-Trip noch intensiver. Obwohl die Geschichte nur wenig mit den bisherigen Ereignissen der Reihe zu tun hat und Ethan als Protagonist blass bleibt, ist man bis zum Ende neugierig zu erfahren, was es mit den mysteriösen Ereignissen und der durchgeknallten Familie auf sich hat. Beim Katz-und-Maus-Spiel gegen übermächtige Verfolger reicht es zwar nicht an die Qualitäten eines "Outlast" oder "Alien Isolation" heran, aber als Gesamtpaket ist "Resident Evil 7: biohazard" derzeit eines der besten und intensivsten Horrorspiele auf dem Markt. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!

Bewertung: 9|10


 The Evil Within 2

Wie auch schon der Vorgänger hat auch "The Evil Within 2" kleinere Schwächen auf der Brust. Die Animationen sind oft ziemlich steif, gleiches gilt für die Mimik der Charakterfiguren und vorallem der Gestaltung der Haare, die unsichtbare Levelbegrenzung im Still von "Silent Hill" nagt auch etwas am Open World-Feeling. Auf der anderen Seite stehen dann aber die unheimlich dichte Atmosphäre und die große Freiheit in der Erledigung der Aufgaben gegenüber. Muss man Munition sparen, kann man viele Sachen auch per Schleichmodus absolvieren. Hinzu kommt das grandiose Kreaturen Design und die sehr gute deutsche Synchronisation. Die sehr spannende und packende Storyline bis zum Showdown und der Spekulationsfreiraum am Ende rundet das Gesamtpaket positiv ab. Letztendlich kann man "The Evil Within 2" jedem empfehlen, der Spaß am Horror und Gruseln hat. Zartbesaitete hingegen sollten sich den Kauf allerdings zweimal überlegen. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!

Bewertung: 8.5|10


Prey

"Prey" besitzt zwar kleine technische Mängel, kann diese aber durch die Spannende Atmosphäre und der packende Geschichte regelrecht überschatten. Das beginnt bei der grandiosen Musik, geht über das tolle Weltraumsetting bis hin zum Twist am Ende. Aber auch die Freiheit zu entscheiden, wie man vorgehen möchte, weiß zu gefallen. Aber auch das jede Handlung Konsequenzen mit sich zieht und der Ablauf der Story sich verändert, steigert den Widerspielwert enorm. Auch der Schwierigkeitsgrad ist dank fehlender Auto-Erholung und rar gesäter Anzugreparaturkits ordentlich. Hier hilft auch keine Rambomanier, sondern nur überlegte Strategien und Kombination von Waffen und Fertigkeiten. Würde man die oben erwähnten, technischen Unsauberkeiten im Spieldesign ausbügeln, könnte man "Prey" als ein makellosen SciFi-Shooter betiteln. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!

Bewertung: 8.5|10


Tom Clancy's: Ghost Recon Wildlands

Aufgrund einiger Spiele von Ubisoft, die in letzter Zeit immer wieder der gleichen Formel folgten, war die Skepsis gegenüber "Ghost Recon Wildlands" relativ hoch. Doch am Ende hat das Spiel trotz kleiner Mängel wie dem etwas kompliziertem und unübersichtlichem Einstieg und dem ein oder anderen technischen Problem wirklich überzeugt. So spielt sich das Spiel relativ unkompliziert und weiß damit zu gefallen. Das Auskundschaften einer Zielperson oder eines Verstecks per Drohne und Fernglas macht so viel Spaß, dass man auch über das verunglückte Deckungssystem etwas hinwegschauen kann. Auch in den unteren Schwierigkeitsmodi ist das Spiel vor allem im Kampf gegen die Spezialeinheiten richtig fordernd und sorgt für einige Schweiß- und eventuell auch Wutausbrüche. Solltet ihr drei Freunde haben mit denen ihr euch regelmäßig zum Onlinespielen verabredet ist "Ghost Recon Wildlands" eine echte Empfehlung. Wenn am Ende auch noch die Kommunikation mit den anderen Teamkameraden stimmt, entwickelt sich "Ghost Recon Wildlands" zu einem spannenden Taktik-Shooter in einem wunderschönen Ambiente. Ubisoft macht so mit dem neuesten Ableger der Serie fast alles richtig und kann hiermit den Grundstein für weitere, erfolgreiche Ableger geschaffen haben. Wer nur im entferntesten etwas mit Shootern anfangen kann, sollte dem Spiel eine Chance geben. Es ist nämlich sowohl als Einzelspieler als auch als Mehrspieler richtig gut. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!

Bewertung: 8.5|10


Wolfenstein II: The New Colossus

"Wolfenstein II: The New Colossus" weiß in ziemlich allen Belangen zu überzeugen. Neben der gelungenden und Spassigen Story, die stimmig und rund wirkt, sticht aber das gelungene Gameplay und die grandiose Inszenierung des Spiels heraus. In Zeiten von zahlreichen Open-World-Spielen wie "Mass Effect: Andromeda", "Horizon Zero Dawn" oder dem neuen "Assassins Creed Origins" wirkt "Wolfenstein II: The New Colossus" erfrischend und verlockend zu gleich. Zwar hätten auch hier die Sammelobjekte nicht sein müssen, diese werden aber bei dem ein oder anderen doch noch einmal für einen erneuten Spieldurchlauf und so das Verlängern der Spielzeit sorgen. Auch die Steuerung wirkt zu keinem Zeitpunkt übersteuert, hier reduzierte man den Inhalt wirklich auf das Nötigste. Ein weiteres Lob verdient die liebevolle und detailreiche Inszenierung, die so selten in einem Egoshooter Verwendung findet. Viel kritisieren kann man an "Wolfenstein II: The New Colossus" nicht wirklich. Auf der einen Seite gibt es einige Performance-Schwächen beim Wechseln von InGame und Zwischensequenzen. Auch Bosskämpfe sucht man leider vergebens. Wer auf der Suche nach einem spaßigen Fun-Shooter ist, wird bei "Wolfenstein II: The New Colossus" auf seine Kosten kommen. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!

Bewertung: 8|10


Mass Effect: Andromeda

"Mass Effect: Andromeda" kann man mit einem Langzeit Titel vergleichen, der durch seine Rollenspiel-Elemente, dem Open-World-Szenario einem sehr lange bei Laune halten kann. Auch wenn einige Dialoge nicht sehr gelungen sind, die Animationen der Figuren teils unecht wirken und die ein oder andere Nebenmission nicht sehr einfallsreich ist, hat die Entwicklerschmiede BioWare  mit Ihrem neusten Hauseigenen Titel begeistern können. So verliert man sich gerne mal auf den fremdartigen Planeten und gibt sich einfach der Atmosphäre hin. Dank der 5 unterschiedlichen Planeten, verschiedener Alienrassen und zahlreichen Missionen ist Unterhaltung für mindestens 60 Stunden geboten. Wer wirklich alles sehen will, kann wie in den Vorgängern, auch mehrere Spielstunden einplanen. Mit ein bisschen mehr Feinschliff wäre "Mass Effect: Andromeda" vermutlich der Anwärter auf den Titel Spiel des Jahres, so bleibt nur ein sehr guter Titel, der vor allem für absolute SciFi-Fans unverzichtbar ist. Hoffen wir, dass der neueste Teil der Start in eine erfolgreiche, neue Trilogie sein wird. Verdient hätte es die Serie auf alle Fälle. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!

Bewertung: 8|10


Star Wars - Battlefront II

"Star Wars: Battlefront 2" ist ein beinahe solides Spiel geworden. Die Einzelspieler-Kampagne ist durch die geringe Spielzeit für Fans etwas ernüchternd, sieht aber immerhin sehr gut aus. Und so schön der Wechsel zwischen Bodenkämpfen und Luftschlachten auch sein mag, über weite Strecken wirkt die recht kurze Kampagne wie eine liebloses Beiwerk von Inhalten, um ohne großen Aufwand dem Verlangen nach einem Einzelspieler-Modus gerecht zu werden. Ein Eindruck, der sich durch die völlig deplatzierten Helden-Missionen noch weiter verstärkt. Dazu gesellen sich Schwächen bei der KI und ein generell viel zu niedrig angesetzter Schwierigkeitsgrad, der selbst auf der höchsten Stufe lediglich durch die Masse an Gegnern eine Herausforderung darstellt. Der Mehrspieler-Modus wird von Mikrotransaktionen überschattet, die mit der Aussicht auf tausende nötige Spielstunden - um letztendlich alles freizuschalten - jeglichen Spielspaß rauben. Auch, wenn dieses Pay- to- Win-System momentan dank Disney abgeschaltet wurde, wird dieser ohne Zweifel wiederkommen. Vor allem Gelegenheitsspieler, die mit dem Vorgänger noch viel Spaß haben konnten, dürfte das langwierige verbessern eines Charakters und das auf Glück basierende Lootsystem einfach abschrecken. "Star Wars: Battlefront II" macht aber dennoch Spaß, denn es hat seine Lizenz unglaublich gut umgesetzt und spätestens wenn man an Bord eines X-Wing im Verbund mit anderen Spielerinnen und Spielern einen Sternenzerstörer in die ewigen Jagdgründe schickt, springt das Fanherz vor Glück. Hätte Electronic Arts den Umfang mit dem fairen Spielprinzip des Vorgängers kombiniert, wäre aus "Star Wars: Battlefront II" ein unschlagbares Meisterwerk geworden. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!

Bewertung: 7|10


Quelle: BGT-Redaktion

DURCHSCHNITTLICHE BESUCHER-WERTUNG

10.0/10 Bewertung (3 Stimmen)
Pascal Müller

Pascal Müller

Dez30

Special: Die besten Serien des Jahres 2017

Geschrieben von: Pascal Müller Special: Die besten Serien des Jahres 2017

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und besonders die letzte Jahreswoche bietet sich immer an, um noch einmal einen Blick zurück zu werfen. Das Jahr brachte wieder einer ganze Reihe von Serienhighlights, wobei es nicht immer ganz einfach ist, seine Favoriten zu küren. Wir haben uns zehn Serien die 2017 auf DVD und Blu-ray erschienen sind herausgepickt, die in unseren Augen besonders gut herausgestochen und lassen diese Serien noch einmal Revue passieren. Hier sind unsere Serienlieblinge des Jahres.

Quelle: BGT-Redaktion

10.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

Dez29

Special: Die besten Filme des Jahres 2017

Geschrieben von: Pascal Müller Special: Die besten Filme des Jahres 2017

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und besonders die letzte Jahreswoche bietet sich immer an, um noch einmal einen Blick zurück zu werfen. Das Jahr brachte wieder einer ganze Reihe von Filmhighlights auf DVD und Blu-ray raus, die nicht nur von uns mit einer Top-Bewertung ausgezeichnet wurden, sondern auch von anderen namenhaften Filmseiten. Wir haben uns zehn Filme die 2017 auf DVD und Blu-ray erschienen sind herausgepickt, die in unseren Augen besonders gut herausgestochen und lassen diese Filme noch einmal Revue passieren. Hier sind unsere Filmlieblinge des Jahres.

Quelle: BGT-Redaktion

10.0/10 Bewertung (4 Stimmen)

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.442
Videospiele: 89
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden