!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Dez31

Special: Die besten Spiele des Jahres 2019

2019 war ein grandioses Jahr für die Videospielbranche. Das Jahr hat einige neue und interessante Spiele zum Vorschein gebracht, aber auch einige Enttäuschungen. Namenhafte Spiele wie "Doom Eternal" oder "The Last of Us Part II" wurden um ein paar Monate verschoben, hingegen konnte die Ankündigung zu "Resident Evil 3: Nemesis" oder "Predator: Hunting Grounds" für Schlagzeilen sorgen. Aber abseits der Schlagzeilen interessieren uns natürlich viel mehr die Triple-A Spiele, die in diesem Jahr auf dem Markt veröffentlicht wurden. 2019 war voll von Triple-A Spielen die nicht nur von uns mit einer Top-Bewertung ausgezeichnet wurden, sondern auch von anderen namenhaften Spielezeitschriften. Wir haben zehn Spiele die 2019 erschienen sind herausgepickt, die in unseren Augen besonders gut herausgestochen sind und lassen diese Spiele noch einmal Revue passieren. Hier sind unsere Spielelieblinge des Jahres.


Death Stranding

Es dauert sehr viele Spielstunden, bis man zum ersten Mal den roten Faden zu Gesichte bekommt. "Death Stranding" ist kein Spiel für Ungeduldige. Wer beim Puzzlen dazu neigt, irgendwann alle Teile vom Tisch zu fegen, weil einfach nichts zusammen passt, wird auch an "Death Stranding" scheitern. Wer sich hingegen auf die Geschichte einlässt und mit nicht-visuellen Spieler was Anfangen kann, der wird eine neue Welt schaffen, die am Ende mit einer aufschlussreichen Hintergrundgeschichte einem belohnen wird. Optisch ist "Death Stranding" eine wahrer Augenweide und ein Feuerwerk für die Augen. Es sieht umwerfend aus und beschenkt einem abseits der Kurierfahrten eine schönes Panorama. Selten hat man sich in einem Spiel so einsam gefühlt und später das Gefühl gehabt von sehr vielen Händen getragen zu werden. Die Community-Elemente wirken wie visuelle Fußstapfen von anderern Spielern, die einem zeigen wollen, dass man nicht alleine ist und das man gemeinsam mehr erreichen kann, als allein. "Death Stranding" ist Emotional absolut eindrucksvoll inszeniert, wo die passenden Lizenztracks ihren Beitrag dazu steuern und sehr wirkungsvoll auf das Erlebnis wirken. Hideo Kojima ist bereits ein legendärer Spieldesigner, aber mit diesem außergewöhnlichen Abenteuer hat er neue Maßstäbe gesetzt und ein neues Meisterwerk geschaffen. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!


Resident Evil 2

Mit der Portierung in die High-Definition-Ära hat Capcom mit der Neuauflage zu "Resident Evil 2" ganze Arbeit geleistet. Ob eingesessene Fans oder Neueinsteiger, man wird auch nach 21-Jahren seinen Spaß mit dem Spiel haben. Die dichte Atmosphäre und die stimmungsvolle Beleuchtung sowie die packende Soundkulisse steuern sehr viel zum Spielerlebnis bei. Aber auch die exzellenten Figuren- und Kreaturenmodelle oder die Rätseleinlagen und die clevere Kartenfunktion runden den Gesamteindruck positiv ab. Die Neuauflage bietet Survival-Horror auf einem hohen Niveau und ist wieder auf dem richtigen Weg, der zwar vor 21-Jahren begonnen hat, jedoch immer noch frisch wirkt. Nicht nur für Fans der Survival-Horror-Reihe ist die Neuauflage zu "Resident Evil 2" uneingeschränkt zu empfehlen, sondern auch für Horrorliebhaber und die, die es werden wollen. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!


A Plague Tale: Innocence

"A Plague Tale: Innocence" bietet eine tolle Einzelspieler-Erfahrung, die ohne Season-Passes, Microtransactions und Roadmaps daherkommt. Mittelalter, Inquisition, Pest und Ratten bilden die Ausgangsposition die eine enorm dichte Atmosphäre erzeugen und eine sehr spannende Geschichte um die Geschwister, ihre Freunde, der ominösen Krankheit des Bruders, den Intrigen und Machenschaften des Großinquisitors und seinen Lakaien für viele, aufreibend Spielstunden sorgt. Zusätzlich zu der düsteren Atmosphäre trägt auch der großartige und passende Soundrack bei. "A Plague Tale: Innocence" ist insgesamt ein phänomenales und wunderschönes Meisterwerk, das einen mit seiner packenden Geschichte, der tiefgründigen Figuren und der Rattenplage von der ersten bis zur letzten Sekunde nicht los lässt. Geheimtipp! Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!


Far Cry New Dawn

Ubisoft hat mit "Far Cry New Dawn" einen soliden Stand-Alone Titel veröffentlicht und erreicht Mal wieder die spielerische Klasse eines gelungenen Koop-Action-Adventure. Der Koop-Modus funktioniert über der kompletten Storyline des Spiels ausgezeichnet und erschafft in Verbindung mit den neuen Expeditionen denkwürdige Momente und ein richtiges Teamwork Erlebnis zwischen den Spielern. Jedoch muss man "Far Cry 5" gespielt haben um verstehen zu können, wie es zu dieser post-apokalyptische Spielwelt gekommen ist. "Far Cry New Dawn" punktet hier mit einer farbenfrohen Grafik, mit einem coolen Soundtrack und auch dem einzigartigen Szenario. Speziell die Nebenmissionen abseits der Storyline z.B. beim Angeln, beim Parcour fahren oder den unterschiedlichen Missionsarten wie Konvoi zerstören oder Tiere jagen sorgen für die nötige Abwechslung abseits der Storyline. Die abwechslungsreiche und lebhaften Spielwelt mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften rundet das Gesamtpaket  positive ab. Die Action-/ und Stealthpassagen liegen in Waage und jeder kann selber entscheiden, wie man vorgehen möchte. Für jede Gangart - ob hart oder soft - gibt es den passenden Impuls und das sorgt für viel Freiraum und abwechslungsreiche Operationen innerhalb der Mission. "Far Cry New Dawn" stellt seine grafische Oberfläche sowie den spielerischen Inhalt zum wiederholten Mal wunderschön und sehr überzeugend zu Show und rückt dezent die lebhafte und aktive Spielwelt in den Fokus und sorgt mit einem vernünftig intrigierten Koop-Modus für eine menge Spaß bei ein kleines Entgelt. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!


Call of Duty - Modern Warfare

Das Ziel mit dem Reboot zurück zu den Wurzeln zu gelangen, ist der Entwicklerschmiede geglückt - jedenfalls teilweise. "Call of Duty: Modern Warfare" macht zwar ein paar Dinge sehr gut, aber auch einige Dinge schlecht. Es ist erfreulich, dass es wieder eine derart intensive Kampagne gibt. Unterstützt von einer deutlich verbesserten Grafik-Engine inszeniert die Entwicklerschmiede ein paar der besten Missionen bisher, allerdings verhindern eine schwächere zweite Spielhälfte und die kurze Spielzeit den Sprung in ganz hohe Wertungsbereich. Der Mehrspieler-Modus - und damit der Kern des Spiels - viel enorm umfangreichen aus und man bekommt tolle Karten sowie die packende Variante 2 vs 2 geboten. Die anstrengenden, unfairen Koop-Missionen hingegen erreichen nicht die Qualität mancher Zombie-Episode oder Koop-Missionen aus anderen Spielen. Der Mehrspieler-Modus hat aber auch manchmal mit zuspät geladene Texturen zu kämpfen. Unterm Strich bekommt man aber einen richtig guten Shooter der eine grandiose und abwechslungsreiche Kampagne bietet und einen umfangreichen Mehrspieler-Modus, wo der Spiel-Modus Bodenkrieg zwar sehr stark an "Battlefield V" erinnert, aber dennoch sehr viel Spielspaß mit sich bringt. Ein großes Manko in dem Spielmodi wären aber die Sniper und Camper, die nicht nur das Spielerlebnis stark minimieren, sondern auch dafür verantwortlich sind, dass man das Missionsziel nicht immer mit seinem Team vernünftig erreichen kann. Dies kann im Moment zu leichten Frustrationen führen, aber zum Glück ist es kein Grund, mit dem Spielen aufzuhören, dafür ist das Gameplay einfach zu gut. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!


Monster Hunter World: Iceborne

"Monster Hunter World: Iceborne" ist genau das, worauf viele Spieler lange gewartet haben. Die Spielwelt des Hauptspiels wird mit "Monster Hunter World: Iceborne" positiv erweitert, bietet jetzt noch mehr Monster und ein wunderschönes neues eisiges Gebiet. Vor allem Spieler, die frisch aus der Kampagne kommen, dürften sehr viel Spaß mit dieser Erweiterung haben. Neueinsteiger hingegen haben keine direkte Möglichkeit "Monster Hunter World: Iceborne" zu spielen. Zuvor muss das Hauptspiel gemeistert werden bzw. Jägerrang 16 erreicht werden, bevor die Erweiterung angegangen werden kann. Obwohl die Voraussetzung bereits bekannt war, könnte es den einen oder anderen da doch etwas abschrecken. Hier wäre ein schnellerer Weg in form eines Levelboost vorteilhaft gewesen. Dank der liebevollen Inszenierung der offenen Spielwelt, dem grandiosen Ökosystem wodurch die offene Spielwelt mehr Leben eingehaucht wird, fühlt sich jede Begegnung mit den Monstern anders an, da man nie vorhersehen kann, in welchem Terrain man auf sie trifft oder welche anderen Monster sich noch einmischen oder wie diese untereinander agieren. Capcom präsentiert den Spieler eine offene Spielwelt voller Möglichkeiten, die zahlreichen Monstern an den Kragen zu gehen und setzt auf deren Kreativität, mit den verschiedenen Waffen, Tränken, Fallen oder Munition das Beste aus der jeweiligen Situation zu machen. Die Stärken der Erweiterung liegen vor allem im Gameplay und weniger in der neuen Handlung. Die Kombination aus neuer Spielwelt, den praktischen Neuerungen, dem neuen Meisterrang und jede Menge neuen Monstern, macht "Monster Hunter World: Iceborne" zu einer konsequenten und gelungenen Erweiterung von "Monster Hunter: World". Der Koop-Modus, trägt natürlich auch seinen Teil zum Spielspaß bei. "Monster Hunter World: Iceborne" bietet jedoch auch kompletten Neulingen genug Anreize, um für längere Zeit am Ball zu bleiben. Interessierte Spieler sollten allerdings jede Menge Zeit mitbringen, denn der Umfang von "Monster Hunter World: Iceborne" fällt wieder einmal monströs aus. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!


Devil May Cry 5

Mit "Devil May Cry 5" meldet sich Capcom beeindruckend im Genre der Hack and Slay-Spiele zurück. Sowohl in technischer als auch spielerischer Hinsicht, kann man beim aktuellen Ableger der Traditions-Reihe nicht viel meckern. Zwar kann man zu Beginn des Spiels mit der Steuerung und der Tastenbelegung etwas überfordert sein, spätestens nach drei Missionen hat man den Dreh aber raus und kann ganz ordentliche Kombos vom Stapel lassen. Die atemberaubenden Zwischensequenzen wie z.B. der Prolog oder der Abspann wurden allesamt großartig inszeniert und mit vielen kleinen Details ausgestattet. Lange musste man auf einen richtig guten Vertreter des Hack and Slays warten, nun ist mit "Devil May Cry 5" ein richtig guter Titel verfügbar. Capcom beweist hier eindrucksvoll, dass man auch abseits von "Resident Evil" und "Monster Hunter" noch Spiele entwickeln kann und sollte den eingeschlagenen Weg fortführen. Wer mit stumpfer Action in "Töten-Sie-Alle"-Manier leben kann, wird wieder einen Hack-and-Slay-Titel bekommen, der es schafft, Neulinge und Veteranen gleichermaßen zu überzeugen. Manchmal reicht es auch aus, Dämonen in unterschiedlichen Art und Weißen wieder zurück in die Hölle zu befördern, um ein Spielspaß generieren zu können. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!


Moons of Madness

Der Cthulhu-Horror "Moons of Madness" macht vieles richtig, erfindet das Horror-Rad jedoch nicht neu. Durch die vielen Details und der dichten Atmosphäre kann sich der Titel aus der Masse hervorheben und schafft es einem zugleich zu fesseln. Doch nicht nur dank seines Szenarios hat "Moons of Madness" ein gewisses Alleinstellungsmerkmal im Genre. Auch die exzellente Geschichte weiß auf ganzer Ebene zu überzeugen. "Moons of Madness" ist im gleichen Universum wie "The Secret World" angesiedelt. Spieler, die mit dem Funcom-MMO vertraut sind, werden auf bekannte Charaktere und Thematiken stoßen. Ein Vorwissen ist aber nicht zwingend nötig um "Moons of Madness" genießen zu können. Fans von "Dead Space", "SOMA" und "Alien: Isolation" sollten unbedingt einen Blick wagen. Sie werden es nicht bereuen. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!


Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint

"Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint" konnte trotz kleiner Mängel wie dem ein oder anderen technischen Problem wirklich überzeugt. So spielt sich das Spiel relativ unkompliziert und weiß damit zu gefallen. Das Auskundschaften einer Zielperson oder eines Verstecks per Drohne und Fernglas macht so viel Spaß, dass man auch über das verunglückte Deckungssystem etwas hinwegschauen kann. Im höheren Schwierigkeitsgrad bleibt das Spiel vor allem im Kampf gegen die Wolves oder Drohnen richtig fordernd und sorgt für einige Schweiß-/ und eventuell auch Wutausbrüche. Sollte man drei Freunde haben mit denen man regelmäßig zum Onlinespielen verabredet, ist "Breakpoint" eine echte Empfehlung. Wenn am Ende auch noch die Kommunikation mit den anderen Teamkameraden stimmt, entwickelt sich "Breakpoint" zu einem spannenden Taktik-Shooter in einem wunderschönen Ambiente. Ubisoft hat die wesentlichen Features eines Shooters und eines Rollenspiels gut zusammengefasst und die Grundprinzipen optimal in das Spiel mit eingebunden. Biwaks bieten auf der ganzen Karte Schnellreiseziele um so nah wie möglich an eine Mission zu spawnen. Für alle die gerne auf Schnitzeljagd gehen, bietet der Entdeckermodus die Möglichkeit, dass die Missionsziele in der Spielwelt nicht klassisch auf der Karte zu erkennen sind, sondern setzt voraus, dass man über verschiedenen NPC's und Dokumente sowie Bilder eigenständig analysiert, wo das Missionsziel zu finden ist. Dieses neuartige Feature erweist sich als durchaus gelungen, da das Spielerlebnis so noch realistischer an den Spieler heran getragen wird. Wer nur im entferntesten etwas mit Taktik-Shootern anfangen kann, sollte dem Spiel eine Chance geben. Es ist nämlich sowohl als Einzelspieler als auch als Mehrspieler richtig gut. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!


RAGE 2

"RAGE 2" ist ein klassischer Shooter der vor allem durch seine tollen und flott bleihaltigen auseinandersetzungen Punktet und durch seinem hohen Gore-Level ein leichtes Grinsen erzeugt. In Sachen Technik hätte man zwar etwas mehr Feinschliff erwartet dürfen, dinge wie das hakelnde Menü hätten nicht sein gemusst, genauso wie die vielen Ressourcen und Materialien, die man für die unterschiedlichen Upgrades benötigt. Bezüglich des Talentbaum wirkt es fast so, als hätten zwei Entwicklerteams jeweils ihren Talentbaum in das fertige Spiel einbauen wollen. Missionstechnisch gibt es abseits von "Töten-Sie-Alle"-Missionen ein paar Unterschiede zu verzeichnen, aber alles in allem herrscht hier Einheitsbrei. "RAGE 2" ist letztlich ein großer Open World-Titel wo das Gesamtbild stimmig wirkt, dank des Tag-/ und Nachtwechsel, die Weitsicht die ein phänomenales Panorama hinterlässt und die abwechslungsreichen Zonen wie Wüsten, Dschungel, Sümpfe, riesige Schluchten auf dem man allerlei Unsinn anstellen kann. Noch spaßiger wäre dieser Aspekt jedoch mit einer verbesserten Physik-Engine, die Gewaltige Zerstörungsorgien erlaubt. Schon im Vorfeld war klar, dass "RAGE 2" nicht mit seiner Story überzeugen will, aber immerhin in Sachen Technik hätte man sich mehr Mühen machen können. Dennoch machen die bleihaltige Auseinandersetzung abseits der Story großen Spaß und lässt genug Spielraum für weiteren Content offen. Dank der Roadmap und den teilweise kostenlosen Content, bekommt man so genug Input für weitere Spielstunden geboten. Die komplette Besprechung zum Spiel findet Ihr hier!


Quelle: BGT-Redaktion

DURCHSCHNITTLICHE BESUCHER-WERTUNG

10.0/10 Bewertung (2 Stimmen)
Pascal Müller

Pascal Müller

Dez31

Special: Die besten Spiele des Jahres 2018

Geschrieben von: Pascal Müller Special: Die besten Spiele des Jahres 2018

2018 war ein grandioses und turbulentes Jahr für die Videospielbranche. Die E3 hat einige neue und interessante Spiele zum vorschein gebracht. Namenhafte Spiele wie "Days Gone" verschieben sich auf ein weiteres Jahr und Bethesda Game Studios hingegen machten mit "Fallout 76" reichlich negative Schlagzeilen. Aber abseits der Schlagzeilen interessieren uns natürlich viel mehr die Triple-A Spiele, die in diesem Jahr auf dem Markt veröffentlicht wurden. 2018 war voll von Triple-A Spielen die nicht nur von uns mit einer Top-Bewertung ausgezeichnet wurden, sondern auch von anderen namenhaften Spielezeitschriften. Wir haben zehn Spiele die 2018 erschienen sind herausgepickt, die in unseren Augen besonders gut herausgestochen sind und lassen diese Spiele noch einmal Revue passieren. Hier sind unsere Spielelieblinge des Jahres.

Quelle: BGT-Redaktion

10.0/10 rating 1 vote

Dez27

Special: Die besten Spiele des Jahres 2017

Geschrieben von: Pascal Müller

2017 war ein grandioses und turbulentes Jahr für die Videospielbranche. Nintendo hat mit der "Switch" wieder eine sehr starke Konsole herausgebracht, die den Vorgänger in den Schatten stellt. Microsoft bringt mit seiner neue "Xbox One X" eine leistungsstarke 4K Konsole auf dem Markt und Electronic Arts hingegen machten mit den sogenannten Lootboxen - die in diversen Ländern bald vielleicht als Glücksspiel geltend gemacht werden - reichlich negative Schlagzeilen. Aber abseits der Schlagzeilen interessieren uns natürlich viel mehr die Triple-A Spiele, die in diesem Jahr auf dem Markt veröffentlicht wurden. 2017 war voll von Triple-A Spielen die nicht nur von uns mit einer Top-Bewertung ausgezeichnet wurden, sondern auch von anderen namenhaften Spielezeitschriften. Wir haben zehn Spiele die 2017 erschienen sind herausgepickt, die in unseren Augen besonders gut herausgestochen sind und lassen diese Spiele noch einmal Revue passieren. Hier sind unsere Spielelieblinge des Jahres.

Quelle: BGT-Redaktion

10.0/10 Bewertung (3 Stimmen)

   

Spieltipp  

   

Statistik  

Filme: 1.441
Videospiele: 88
Specials: 105
Interviews: 62
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden