!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Kommende Reviews  

   
Vinaora Nivo Slider
   

Artikel mit den Tags: Japan

Feb01

Screener Kritik: Dragonball Super - Broly

Geschrieben von: Pascal Müller Screener Kritik: Dragonball Super - Broly

"Dragonball Super: Broly" ist der mittlerweile 20. Anime-Film rund um Son Goku und Co. und spielt zeitlich nach den Ereignissen des Turniers der Kraft von "Dragon Ball Super" und wird den titelgebenden Broly in dem Fokus setzen. Dieser tauchte zwar bereits in früheren Filmen auf, deren Geschichten allerdings nicht von "Dragon Ball"-Schöpfer Akira Toriyama stammten, so das der jetzige Auftritt des Charakters ihm offiziell zu der Serie hinzufügt. Passend hat Akira Toriyama den Charakter komplett neu entworfen und ihn mit neuen Details versehen. Diesen Umstand zur Folge wird der Ursprung von Broly wohl auch etwas anders erzählt werden. Neben dem legendären Super-Saiyajin - der bereits als kleines Kind eine Kampfkraft von 10.000 gehabt haben soll - wird auch Vegeta, Freezer sowie dessen Armee im Film zu sehen sein. Neben den neuen Ereignissen soll "Dragon Ball Super: Broly" auch etwas mehr über die Geschichte der Kriegerrasse der Saiiyajins erzählen. Für die Regie war Tatsuya Nagamine ("One Piece - Film Z") verantwortlich. Die Weltpremiere von "Dragonball Super: Broly" fand am 14.11.2018 im Nippon Budokan in Tokio statt. Am 14.12.2018 - genau einen Monat später - kam er in die japanischen Kinos. In den USA erschien der Film am 16.01.2019. Die deutsche und österreichische Kinopremiere erfolgt am 29.01.2019 im Original mit deutschen Untertiteln in rund 200 Kinos im Rahmen der KAZÈ Anime Nights 2019. Aufgrund des großen Andrangs wurden zusätzlich zu der eintägigen Eventprogrammierung weitere Termine im Februar hinzugefügt. Eine Liste der Zusatztermine findet man hierWann der Film mit deutscher Tonspur erscheinen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Ob "Dragonball Super: Broly" seine epischen VS-Kämpfe und Zerstörungsorgien abseits der Storyline weiter ausbauen kann und neben der Action auch eine tiefgründige Hintergrundgeschichte zu Broly erzählen kann, steht auf einem anderen Blatt und wird im Laufe der Besprechung noch ausführlich thematisiert.

8.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

Jan29

BD Kritik: Frankenstein und die Ungeheuer aus dem Meer

Geschrieben von: Sascha Weber BD Kritik: Frankenstein und die Ungeheuer aus dem Meer

Noch dieses Jahr kommt mit GODZILLA: KING OF THE MONSTERS die neueste Hollywood-Adaption von Godzilla in die Kinos. Die Fortsetzung des Films von 2014. Neben dem bekanntesten aller Kaijus, Godzilla, präsentiert man nun erstmalig auch andere Gegenspieler Godzillas. Auf Rodan und King Ghidorah durfte man im Trailer bereits einen kleinen Blick erhaschen. Außerdem wird auch die riesige Motte Mothra einen Auftritt haben. Mothra spielt auch in FRANKENSTEIN UND DIE UNGEHEUER AUS DEM MEER eine kleine Rolle. Gemeinsam mit Godzilla (von Frankenstein fehlt selbstverständlich jegliche Spur) kämpft sie gegen die Riesenkrabbe Ebirah, die vor einer kleinen Insel für Angst und Schrecken sorgt.

5.3/10 Bewertung (3 Stimmen)

Jan28

BD Kritik: Frankensteins Kampf gegen die Teufelsmonster

Geschrieben von: Sascha Weber BD Kritik: Frankensteins Kampf gegen die Teufelsmonster

Neben FRANKENSTEINS HÖLLENBRUT sowie FRANKENSTEIN UND DIE UNGEHEUER AUS DEM MEER, beschert Anolis auch FRANKENSTEINS KAMPF GEGEN DIE TEUFELSMONSTER eine Neuveröffentlichung. Dieses Mal auf BD. TEUFELSMONSTER zeigt wie Godzilla, sich gegen ein Monster stellen muss, welches durch die Umweltverschmutzung des Menschen entstanden ist. Regisseur Yoshimitsu Banno, der erst- und einmalig die Führung bei einem Godzilla-Film übernehmen durfte, geht dabei recht ungewohnt Wege.

6.2/10 Bewertung (5 Stimmen)

Jan24

BD Kritik: Frankensteins Höllenbrut

Geschrieben von: Sascha Weber BD Kritik: Frankensteins Höllenbrut

Anolis Entertainment hat mit seinen Kaiju Classics immer wieder herausragende Veröffentlichungen auf den Markt gebracht. Die für Sammler immer einen Blick wert sind und mit umfangreichen Extras aufwarten. Einziges Manko war dabei, dass die Filme ausschließlich auf DVD veröffentlicht wurden und somit nicht die bestmögliche Bildqualität boten. Nun veröffentlicht Anolis einige Godzilla-Filme auch auf BD. Das hat den Vorteil, dass Godzilla nun in deutlich besserer Qualität über den Bildschirm flimmert und man gleichzeitig nicht den Gebrauchtmarkt abgrasen muss, um die meist schon ausverkauften Kaiju Classics ausfindig zu machen.

7.0/10 Bewertung (4 Stimmen)

Jul23

PlayStation 4 Slim - Neues Modell veröffentlicht

Geschrieben von: Pascal Müller PlayStation 4 Slim - Neues Modell veröffentlicht

In regelmäßigen Abständen verbessert Sony die Architektur der PlayStation 4 leicht und verbessert den ein oder anderen Chip im Gehäuse. Dies führt zu einem ruhigeren Verhalten der Konsole oder einem verbesserten Stromverbrauch. In Japan ist nun ein neues PlayStation 4 Slim-Modell aufgetaucht, welches die Modellnummer CUH-2200 trägt. Welche Änderungen genau dabei vorgenommen wurden, ist aber nicht bekannt, da Sony diese üblicherweise nicht kommentiert. Die Performance-Daten ...

Quelle: jp.playstation.com

9.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jan31

BD Kritik: Blade of the Immortal

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Blade of the Immortal

Was für ein Werk. Mit BLADE OF THE IMMORTAL liefert Takashi Miike seine 100. Regiearbeit vor. Und das schaffte der 57-jährige in gerade einmal 26 Jahren. Dabei hat er eine Bandbreite an Filmen und Genres offenbart. Sein hundertster Film widmet sich wohl mit den Samurai einem wohl typischen japanischen Sujet, aber auch mit dem eigenen 100. Film kann Takashi Miike diesem Thema etwas abgewinnen. Dabei ist der Japaner vor allen Dingen für die Gewalt in seinen Filmen bekannt, die er aber hier, so viel sei verraten, nicht zu sehr ausufern lässt. Ascot Elite Home Entertainment hat den Film nun für jedermanns Heimkino auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Ob wohl jemand den Film neben seine 99 andere Werke ins Regal stellen wird?

7.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

Nov09

DVD Kritik: Die Mumie

Geschrieben von: Manuel Föhl DVD Kritik: Die Mumie

Es ist nun mal gerade en Vogue in Hollywood und das Mode- wie Unwort zugleich: das Shared Universe. Seit fast 10 Jahren zeigt Marvel unter der Schirmherrschaft von Disney, dass mit so einem Filmkonstrukt durchaus Geld zu machen ist. Gleichzeitig hat man aber auch Warner/DC, die bis heute noch schuldig sind, dass man solch ein Format einfach adaptieren kann. Was bisher vor allem deutlich wurde ist, dass solch ein Vorhaben Geduld erfordert. Von den Zuschauern, aber auch den Machern hinter den Filmen. Universal Pictures wollte sich dieser Annahme aber entgegenstellen und stellte zum Kinostart von DIE MUMIE gleich sein ganzes Dark Universe vor, dass in den nächsten Jahren folgen soll(te). Aktuell ist offen, wie es damit weitergehen wird. Genug also sich erstmal den Beginn dieses Universums (oder auch nicht) anzuschauen, der vor Kurzem auf DVD und Blu-ray erschienen ist.

5.0/10 rating 1 vote

Sep10

BD Kritik: Starship Troopers 4 - Invasion

Geschrieben von: Pascal Müller BD Kritik: Starship Troopers 4 - Invasion

Der Krieg der Erde mit dem Planeten Klendathu und deren Bewohnern, den sogenannten Bugs, dauert nun schon mehrere Jahre an. Die Bugs, die nach außen hin den Eindruck einer instinktiven und unintelligenten Spezies machen, setzen zum Erstaunen aller eine Fähigkeit der Gedankenkontrolle ein, um wichtigen Personen eine Gehirnwäsche zu verpassen und sie für ihre Zwecke zu nutzen. Auch der Wissenschaftler Jenkins (gesprochen von Justin Doran) wird von den Bugs kontrolliert und übernimmt gemeinsam mit einigen Helfern die Kontrolle über das Raumschiff "John A. Warden". Allerdings gelingt es dem Captain des Schiffes gerade noch so, einen Notruf ins All zu senden. Kurze Zeit später nähert sich ein Rettungsteam unter dem Kommando von Johnny Rico (David Matranga) dem infiltrierten Raumschiff. Sie wollen das Schiff befreien und wieder unter menschliche Kontrolle bringen. Dies stellt sich jedoch als äußerst schwierig heraus… Ob sich der Animations-Ableger aus dem Jahre 2012 lohnt und an die Realfilme ran kommt, erfahrt ihr in unsere Kritik.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Aug04

BD Kritik: Resident Evil - Vendetta

Geschrieben von: Pascal Müller BD Kritik: Resident Evil - Vendetta

Der skrupellose Waffenhändler Glenn Arias will Rache für den Tod seiner Familie, weswegen er in New York einen hochgefährlichen Virus auf die Menschheit loslassen will. Die dadurch in Gang gesetzte Krankheit würde äußerst brutal und in der Regel tödlich verlaufen. Captain Chris Redfield von der Bioterrorism Security Assessment Alliance (kurz BSAA) wird damit beauftragt, die Katastrophe abzuwenden und den Todesboten dingfest zu machen. Aus persönlichen Gründen ist Chris auch ganz scharf darauf, Arias auszuschalten. Als Unterstützung holt er sich die Hilfe von Regierungsagent Leon S. Kennedy sowie Professor Rebecca Chambers vom Alexander Institute of Biotechnology. Gemeinsam wollen sie den Verantwortlichen in die Knie zwingen und die Bewohner des Big Apple vor dem drohenden Tod bewahren. Seit Kurzem kann man den Animationsfilm von Sony Pictures auch endlich auf DVD und Blu-ray erwerben. Ob sich der Animationsfilm jedoch lohnt, erfahrt ihr in unsere Kritik.

9.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Jul15

BD Kritik: Merry Christmas Mr. Lawrence

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Merry Christmas Mr. Lawrence

Nagisa Oshima war einer der bekanntesten aber auch umstrittensten japanischen Regisseure der 1960er aufwärts. Sein bekanntester Film international, war gleichzeitig auch sein skandalträchtigster: IM REICH DER SINNE (1976). Doch gerade dies verschaffte ihm die Möglichkeit auch außerhalb Japans Filme zu inszenieren. MERRY CHRISTMAS, MR. LAWRENCE (1983) war der erste Versuch und ermöglichte ihm die Arbeit mit Stars wie dem Musiker David Bowie, Takeshi Kitano und quasi als japanischer Gegententwurf zu David Bowie der vor allem als Komponist bekannte Ryūichi Sakamoto, der dann nicht nur einer der Hauptrollen übernahm sondern folgerichtig auch die Musik für den Film komponiert hat. Studiocanal gönnte dem Film kürzlich eine Auswertung hierzulande auf Blu-ray. War und ist der Film ein weiterer Skandal oder eine reizvolle Kollision eines japanischen Regisseur mit dem westlichen Kino?

8.0/10 rating 1 vote

[12 3 4 5  >>  
   

Spieltipp  

   

Spielkritiken  

   

Statistik  

News: 3.189
Filme: 1.409

Videospiele: 78
Specials: 94
Interviews: 60
Hardware: 9

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden