!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  



   
Vinaora Nivo Slider
   

Artikel mit den Tags: Universal Film

Jul21

BD Kritik: Penny Dreadful - Staffel 3

Geschrieben von: Manuel Föhl BD Kritik: Penny Dreadful - Staffel 3

In seiner dritten Staffel ging es für die Serie PENNY DREADFUL (2014-2016) auch schon in seine finale Runde. Hinter der Serie stand seither vor allen Dingen John Logan, der die ersten beiden Staffeln komplett alleine schrieb und erst in der letzten etwas Unterstützung bekam. Bereits Mitte der zweiten Staffel hatte Logan sich dann auch entschieden, dass die Serie mit dem Ende der dritten Staffel ihr Ende finden sollte, was man aber bis zu dessen Ausstrahlung verheimlichte. Zumindest aber in Comicform soll es weitergehen. Diese sollen dann ein halbes Jahr nach dem Ende der letzten Staffel einsetzen. Doch nun sollte erstmal die dritte und finale Staffel betrachtet werden, die seit Kurzem von Paramount Home Entertainment/Univer Pictures auf DVD und Blu-ray erhältlich ist.

7.0/10 rating 1 vote

Mai06

Jack Reacher: Kein Weg zurück

Geschrieben von: Manuel Föhl Jack Reacher: Kein Weg zurück

In insgesamt 20 Büchern, ein 21. ist bereits angekündigt, schilderte Autor Lee Child bisher die Abenteuer von Jack Reacher. Jack Reacher ist ein ehemaliger Militärpolizist der US Army, der mittlerweile ein Leben als Einzelgänger führt, keine Familienbindungen mehr besitzt und keine längeren Beziehungen eingeht. 2012 übernahm Tom Cruise zum ersten Mal eben diese Rolle in der gleichnamigen Filmadaption von Regisseur Christopher McQuarrie. Die beiden sollten im Anschluss auch gemeinsam MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION (2015) realisieren. Der erste Film basierte auf dem neunten Buch der Reihe, "Sniper" (im Original: "One Shot"). Man kann sich bei den Bänden relativ frei bewegen, so dass nun die zweite Filmadaption, welche kürzlich von Universal/Paramount auf DVD und Blu-ray erschienen ist, auf dem 18. Buch, "Die Gejagten" ("Never go Back") basiert. Wir stellen ihn heute vor.

6.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Apr19

Sing

Geschrieben von: Manuel Föhl Sing

Tiere sind mit die erste Assoziation, die man mittlerweile mit dem Animationsfilm hat. Schon viele Filme dieser Gattung brachten sie zu Erfolg an den Kinokassen und positiven Stimmen aus den Zuschauern- und Kritikerkreisen. Die Renaissance in den 2000ern und die Hochphase von Pixar wurde wiederum auch immer wieder damit in Verbidnung gebracht, dass nun, anders als in den Zeichentrickklassikern von Disney, nicht mehr gesungen wird. SING, das neueste Werk aus dem Hause Universal bzw. deren Animationsfilmschmiede ILLUMINATION ENTERTAINMENT, nimmt sich dem Konzept der Tiere wieder an, aber sie dürfen massenkonform singen. Ob das Studio damit einen ähnlichen Hype erreicht wie mit ihren Minions, die mittlerweile nicht mehr aus der Popkultur wegzudenken sind? Wir wollen der Frage nun mal nachgehen. Universal hat den Film vor kurzem auf DVD, Blu-ray und 3-D Blu-ray veröffentlicht.

7.5/10 Bewertung (2 Stimmen)

Mär08

American Honey

Geschrieben von: Manuel Föhl American Honey

Die Regisseurin Andrea Arnold dürfte wohl am bekanntesten für ihren dritten Film FISH TANK (2009) sein, was in weiten Kreisen vor allen Dingen daran liegen mag, dass ein damals noch weniger populärer Michael Fassbender in einer größeren Rollen zu sehen war. Wie auch ihr erster Spielfilm RED ROAD (2006), sollte ihr auch dieser den Regiepreis in Cannes einbringen. Auch mit American Honey sollte ihr dieser Erfolg vergönt sein. Das Arnold vor allem auf Festivals mehr rezipiert wird, als im generellen Kinoalltag, mag zum einen an der Themenauswahl ihrer Filme liegen und zum andern auch an ästhetischen Entscheidungen. So inszenierte sie, wie auch schon FSIH TANK, AMERICAN HONEY im mittlerweile eher unüblichen 4:3 Format und übersteigt mit der Laufzeit des Films die zweineinhalb Stunden. Nicht unbedingt die konvenionellsten Voraussetzungen eines abendfüllenden Spielfilms, wie ihn der Großteil des Publikums erwartet. Seit Kurzem ist der Film von Universal auf DVD und Blu-ray erhältlich und ein jeder kann sich selbst auf das Road-Movie von Andrea Arnold einlassen.

8.0/10 rating 1 vote

Jun23

Hail, Caesar!

Geschrieben von: Manuel Föhl Hail, Caesar!

Joel und Ethan Coen lieben Film. Dieser Aussage kann wohl jeder, der mal einen Film von dem Brüder-Duo gesehen hat, zustimmen. Ihre letzte Arbeit, indem sie nicht nur für die Regie zuständig waren, sondern den Film auch geschrieben, geschnitten und produziert haben, verarbeitet nun ihre Liebe zum Film in der Handlung selbst. Eddie Mannix, den es wirklich gab, gespielt von Josh Brolin eröffnet dem Zuschauer einen Einblick in die goldene Studio-Ära von Hollywood. Als einzelne Stars an die Studios gebunden waren und Genre-Filme am Fließband produzierten. Leute wie Mannix sorgten dafür, dass die Maschine auch immer rund lief. Die Coens verarbeiteten dies nun in eine unterhaltsame Komödie mit einer kleinen Krimi- und Polithandlung dazwischen. Universal bringt den Film am 30. Juni auf DVD und Blu-ray raus.

6.0/10 rating 1 vote

Aug16

The Man with the Iron Fists 2

Geschrieben von: Dominik Starck The Man with the Iron Fists 2

Thaddeus (RZA) ist arm dran, denn beide Arme kamen ab. Dieser Umstand, geschuldet der Tatsache, dass der Schmied alsWaffenproduzent zwischen die Fronten von Menschen geriet, die wesentlich fieser drauf waren als er selbst, sorgte dafür, dass er das sich selbst gegebene Versprechen brach und noch einmal zum Schmiedehammer griff um eine Waffe zu schmieden. Ein letztes Werk der Zerstörung. Genaugenommen waren es zwei und darüber hinaus ließ er sie schmieden, denn ihm fehlten ja die amputierten Hände. Ausgestattet mit zwei brandneuen stählernen Fäusten, betrieben durch die Lebens-Energie-Batterie Chi, räumte Thaddeus mit jenen auf, die ihm und ihm nahe stehenden Menschen (genaugenommen einer "leichten Dame") übel mitspielten. Nun zieht er in die Welt hinaus, um bei der Quelle des sagenumwobenen Goldenen Nektars sein Chi zu regenerieren und den inneren Frieden in seiner aufgewühlten Seele wiederherzustellen. Doch wo der Schmied ist, da ist der Ärger nicht weit und so landet er schwer verletzt in einem Fluss und treibt in das Dorf von Bergarbeiter Kung (Dustin Nguyen). Kung wiederum versucht, seine Untertage-Kameraden gegen den despotischen Ausbeuter Master Ho (Carl Ng) zu schützen, der sie zu unmenschlichen Bedingungen Silber abbauen lässt. Selbst der miesmutige und im Rollstuhl sitzende Bürgermeister (Cary-Hiroyuki Tagawa) kann nicht helfen und zu allem Überfluss sterben auch noch junge Mädchen aus dem Dorf durch den Befall eines bösen Geistes. Probleme genug für zwei friedliebende stählerne Fäuste, um sie hart anzupacken…

4.2/10 Bewertung (5 Stimmen)

Aug07

Ironclad 2 - Bis aufs Blut

Geschrieben von: Ralf Enderlein Ironclad 2 - Bis aufs Blut

England im 13. Jahrhundert. In der brutalsten Zeit des Mittelalters muss sich die Familie De Vesci auf ihrer Burg gegen die blutrünstigen keltischen Stämme verteidigen, die alles abschlachten, was ihnen auf ihren Raubzügen in den Weg kommt. Als der Sohn des Kelten-Häuptlings jedoch in einer hart umkämpften Schlacht stirbt, sind die Kelten auf blutige Rache aus. Der Sohn des Familienoberhaupts, Hubert De Vesci, macht sich im Schutz der Nacht auf den Weg, Hilfe zu holen, um die Chancen seiner Familie zu gewähren. Die Hoffnung liegt auf seinem Vetter Guy, der jedoch unter den Taten seiner Vergangenheit als kaltblütiger Sölnder leidet…

2.2/10 Bewertung (6 Stimmen)

Jan02

R.I.P.D. - Rest in Peace Department

Geschrieben von: Kevin Zindler R.I.P.D. - Rest in Peace Department

Nachdem der deutsche Regisseur Robert Schwentke mit soliden und relativ erfolgreichen Filmen wie "R.E.D." oder " Flightplan" seinen Status in Hollywood festigen konnte, bekam er für sein neues Projekt eine  respektable Summe von 130 Millionen Dollar zur Verfügung, um eine Comicadaption zu Peter M. Lenkovs "Rest in Peace Department" zu realisieren. Der Film floppte gewaltig, denn in Anbetracht des hohen Budgets konnte die "Men in Black" Kopie weltweit gerade einmal 78 Millionen Dollar einnehmen und brachte es in Deutschland auf 190.000 Kinobesucher.

5.2/10 Bewertung (5 Stimmen)

Nov28

Skyline

Geschrieben von: Tobias Hohmann Skyline

Die Strause-Brüder Greg und Colin hatten sich seit Mitte der 90er Jahre als SFX-Künstler in verschiedenen Bereichen einen so guten Namen gemacht, dass man ihnen schließlich 2007 die Regie bei Aliens vs. Predator 2 übertrug. Dieser Franchisebeitrag ging zwar an den Kassen nicht gänzlich unter, fiel jedoch bei Fans und Kritikern so negativ auf, dass man weitere Begegnungen zwischen Predator und Alien kurzehand auf Eis legte. Da die Strause-Brüder jedoch überzeugende Effekte für kleines Geld bieten konnten, gab man schließlich Skyline, grünes Licht. Dieser spielte im Vergleich zum läppischen Budget von 10 Millionen zwar knapp das siebenfache ein, wurde jedoch von den meisten Kritikern einmal mehr in der Luft zerrissen. Können sich die Strause-Brüder mit ihrer Alien-Invasion rehabilitieren, oder ist die negative Kritik berechtigt?

4.0/10 Bewertung (15 Stimmen)

Okt27

My Soul to Take

Geschrieben von: Tobias Hohmann My Soul to Take

Die Horrormeister von einst haben es heute nicht leicht. Während John Carpenter sich eine fast 10-jährige Auszeit nahm und nun mit The Ward ein kleines Comeback versucht, war Wes Craven, der nicht nur durch A Nightmare on Elm Street seine Spuren im Genre hinterließ, zwar dauerhaft vor und hinter der kamera aktiv, konnte jedoch als Regisseur nie an alte erfolge anknüpfen. Da überrascht es nicht, dass er diese mit Scream 4 wiederbeleben wollte, damit jedoch - zumindest an den Kassen - eher enttäuschte. Kurz vor den Dreharbeiten zur Rückkehr nach Woodsboro drehte er noch My Soul to take, in dem er erstmalig seit Freddy´s New Nightmare (1994) wieder in Personalunion für das Drehbuch und die Regie verantwortlich zeichnete. Und damit einen satten Flop landete, spielte der 25 Millionen Dollar teure Film doch weltweit nur magere 20 Millionen Dollar wieder ein. Konnte das heutige Publikum mit dem Stil des Slasher-Veteranen nichts anfangen, oder kann Craven nicht mehr an seine Klasse früherer Tage heran reichen?

3.7/10 Bewertung (6 Stimmen)

[12 3  >>  
   

Spieltipp  

   

Neu Dezember  


11.12.2018

12.12.2018


13.12.2018

13.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

14.12.2018

17.12.2018

20.12.2018

20.12.2018

27.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

31.12.2018

   

Statistik  

Filme: 1.372
Videospiele: 66
Specials: 85
Interviews: 56
Hardware: 8

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden