!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Kommende Reviews  

   
Sep20

PS4 Kritik: Far Cry 5 - Dead Living Zombies

PS4 Kritik: Far Cry 5 - Dead Living Zombies

Originaltitel: Far Cry 5: Dead Living Zombies
Entwickler: Ubisoft Montreal
Plattformen: PlayStation 4, Xbox One, PC
Genre: First-Person, Action, Horror

Freigabe: FSK-18
Mehrspieler:
1-2 (Koop)
Spielzeit: ca. 6 Stunden (7 Missionen)

Getestete Version: Digitalversion (v.1.0)
Hardware: PS4 Pro

Wir danken Ubisoft für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!


 

Inhalt: Während der Regisseur Guy Marvel aus "Far Cry 5" seine Manuskripte einigen Hollywoodgrößen vorstellt, musst du seine Visionen durchleben und in 7 Szenarien Wellen von rasenden Zombiehorden überstehen. Marvels Ideenreichtum kann die Welt jederzeit komplett verändern, während du die Zombies besiegen, die Mutationsstationen in Schutt und Asche legen und eine globale Zombie-Epidemie verhindern musst.

 


 

 


Kritik: Ubisoft hat versprochen sein neustes "Far Cry 5" mit weiteren Spielinhalten zu erweitern und dadurch den Titel weiterhin interessant zu gestallten. Nun folgt mit "Die lebenden Zombies" (OT: "Dead Liying Zombies") der dritte und letzten DLC für "Far Cry 5". In "Dead Living Zombies" führt die Spieler mit Guy Marvel zusammen, während der D-Movie-Regisseur an seiner Vision einer große Zombie-Saga arbeitet. Die Karten wurden mit dem starken "Far Cry Arcade" Editor erstellt und führen die Spieler in 7 unterschiedliche Film-Szenarien, in denen sie auf Dächern, auf Farmen und in Militärbasen gegen Horden von Zombies kämpfen. Nach dem erfolgreichen Bezwingen jedes Szenarios, können die Spieler im "Score-Attack"-Modus antreten um eine 3-Sterne-Wertung zu erreichen und so neue Skins, Outfits und Waffen für ihre Abenteuer in Hope County freizuschalten. Alle Spieler erhalten außerdem neue Elemente für "Far Cry Arcade", die es Ihnen erlauben noch mehr aus ihren eigenen Karten herauszuholen, darunter Skript-Werkzeuge und zerstörbare Objekte. Der dritte DLC "Dead Living Zombies" erschien am 28.08.2018 für PlayStation 4, Xbox One und PC und ist im Season-Pass und in der Gold Edition bereits inkludiert, alle anderen müssen den DLC seperat für 7,99.- EUR erwerben. Ob die dritte und letzte Erweiterung den Spielinhalt zu "Far Cry 5" positiv erweitert, steht auf einem anderen Blatt und wird im Laufe der Besprechung noch ausführlich thematisiert.

In Ubisoft's Open-World-Actionspiel "Far Cry 5" hat man sich dem Sektenführer Joseph Seed und dessen Gefolgsleuten entgegen gestellt und der Sekte den Kampf auf der Erde angesagt. In der dritten und letzten Erweiterung (DLC) zu "Far Cry 5" geht die Reise in "Far Cry 5: Dead Living Zombies" ins Reich der Untoten, wo sich auch die Erzähler-Rolle durch Guy Marvel (Nebenfigur aus dem Hauptspiel) wechselt. Die Verteidigungswaffen bleiben dem Hauptspiel treu, die Gegner-Typen hingegen wechsel jedoch von militante Sektenmitglieder oder fiese Arachniden-Aliens, zu blutrünstige Zombies. Das ist allerdings bei Weitem nicht alles, was die dritte Erweiterung zu "Far Cry 5" zu bieten hat. Ab fangen wir von vorne an. Aufgebaut sind die Manuskripte von Guy Marvel in 7 Film-Szenarien. Jedes Szenario hat einen eigenen Protagonisten, der seine eigene Geschichte erzählt bekommt. Nach einem kurzen comichaften Intro startet man mitten im Manuskript bzw. Film. Von da an beginnt das unheimliche Abenteuer aus der Sicht des jeweiligen Protagonisten. Die Story der 7 unterschiedlichen Film-Szenarien sind für sich selber abgeschlossen und kommen eines Trashigen B-Movies gleich, da die Story total verrückt, humorvoll und kurzbündig erzählt wird. Untermalt werden die 7 Film-Szenarien mit grandiosen Dialogen von Guy Marvel und dem jenigen dem im kurzen comichaften Intro das Manuskript vorgetragen wird. Zahlreiche Running Gags sind dabei inklusive und auch urplötzliche veränderungen des Settings abseits der Story sind in allen 7 Film-Szenarien inkludiert. Aber auch die Musikalische Untermalung während eines Bossfights kommt sehr passend zu geltung und rundet den Ablauf positiv ab.

Neben 7 unterschiedlichen Film-Szenarien und den lustigen Dialogen die einem währenddessen begleitet, läuft hingegen der Spielablauf ziemlich geradlinig ab. Die Missionen verlangen von einem jeglich, dass man von A nach B gelangt und dabei alle Mutationsstationen sowie die daraus resultierenden Zombiehorden mit reichlich Feuerkraft entgegen steht. Dabei bekommt man spontan unterstützung von Guy Marvel, der mal eben spontan das Manuskript abändert, natürlich zugunsten des Protagonisten. Spass und lustige Unterhaltung wird halt auch bei der dritten Erweiterung groß geschrieben. Die 7 Film-Szenarien bieten auch jeweils unterschiedliche Level-Kulissen. Von ein Farm-/Brücke-/Friedhof-/Hochhaus-/Wald-Szenario, bis hin zu einem Drive-Szenario oder ein Fluss/Militärbase-Szenario ist für jeden Geschmack das richtige dabei. Die Film-Szenarien bieten aber auch unterschiedliche Missionen, so muss man in Romeo-und-Julia-Manier seinen Romeo aus einem Sarg befreien oder eine riesige Monster-Echse zeigen, wer hier der Boss ist. Das ganze hört sich nicht nur Trashig an, sondern ist es auch. Neben der plausiblen, teils nicht ganz so durchdachten Mission, die sich spontan auch mal ändern können, bekommt man keine weiteren Nebenaufgaben geboten. Letztendlich wirkt alles sehr Acardemässig inszentiert und da ist auch gleich der Knackpunkt. Die Möglichkeiten für Erkundungstouren halten sich wegen der Geradlinigkeit in Grenzen. Sammelbares oder Nebenaufgaben wurden nicht berücksichtigt. Hier geht es nur darum, von A nach B zu gelangen und dabei alle Zombiehorden und Mutationsstationen zu zerstören und dabei ziemlich Cool rüber zu kommen, als wäre man ein waschechter Held.

Das ganze hört sich nicht nur nach einen billigen Trash-Movie an, sondern genau das will "Dead Living Zombies" letztendlich auch sein. Ein kurzweiliger, trashiger Zombie-Shooter mit einer dicken Portion Humor die einem durch die 7 Film-Szenarien begleitet. An Neueuerungen und Ideen mangelt es der dritten Erweiterung zwar durchaus, aber gerade der Humor abseits der Missionen motiviert da doch immer wieder, zum Ende der Mission vorzudringen. Leider fallen die Missionen mit ca. 1std. Spielzeit sehr kurzweilig aus, man bekommt zwar immerhin 7 unterschiedliche Film-Szenarien geboten, jedoch wird man sich des Öfteren fragen, ob die 7 Film-Szenarien mit ihrer geringe Spielzeit letztendlich ausreichen. In Anbetracht des geringen Kaufpreises von gerade mal 7,99.- EUR, der Tatsache, dass auch die dritte Erweiterung im Season-Pass inkludiert ist und das der Humor-/ und Spass-Faktor nicht zu kurz kommen, lohnt es sich definitiv in "Dead Living Zombies" mal hinein geschnuppert zu haben. Vorallem wegen der Koop-Unterstützung. Apropos Koop: "Far Cry 5: Dead Living Zombies" lässt sich nicht nur im Einzelspieler-Modus, sondern auch mit einem trash-resistenten Spielpartner im Koop-Modus erleben. Auch wenn die Spielwelten in den 7 Film-Szenarien deutlich kleiner ausfallen als das fiktive Hope County aus "Far Cry 5", bekommt man immerhin auch in "Far Cry 5: Dead Living Zombies" den grandiosen und spassigen Koop-Modus geboten. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Zombiehorden intensiver und stärker ausfallen, als im Einzelspieler-Modus.

Da man nicht vernünftig mit dem Koop-Partner interagieren kann, kann der Modus sein potenzial erst beim "Score Attack"-Modus erst richtig entfalten, wenn man mit seinen Spielpartner auf Punktejagd geht. Bis auf zwei Film-Szenarien muss man auch komplett auf Fahrzeuge verzichten können. Aber ganz ohne wollte uns die Entwicklerschmiede da doch nicht stehen lassen und schickt uns in "The Fast and the Furious"-Manier im vorletzten Film-Szenario "The Fast & the Fiendish" mit ein paar Fahrzeugen auf die Piste. Die Karten fallen wie oben bereits erwähnt überschaubar geradlinig aus. Die Film-Szenarien lassen sich jedoch von Anfang an nicht frei auswählen. Man muss alle nach einander durchspielen, damit am Ende das nächste Film-Szenario freigeschaltet wird. Die Missionen sind teils abwechslungsreich gestrickt, teils wiederholen sich diese bei den Abläufen. So muss man Hindernisse auf verschiedenen Arte erklimmen, Mutationsstationen zerstören oder in Töten-Sie-Alle-Manier die Zombiehorden vernichten und überleben. Was richtig Ärgerlich ist, stirbt man im laufe einer Mission, dann muss man die komplette Mission wieder von vorne beginnen. Das nagt gerade dann an einem, wenn man schon ziemlich viel geschafft hat. Da hätte die Entwicklerschmiede durchaus ein automatischen Speicherpunkt in der Mission interplementieren müssen, damit aus Frust nicht Gewalt wird und der Controller nicht komplett durchs Wohnzimmer fliegt.



Freischaltbare Items lassen sich in "Far Cry 5: Dead Living Zombies" natürlich auch freischalten. Dafür muss im Modus Punktejagd eine 3-Sterne-Bewertung erreicht werden, wodruch für das Hauptspiel neue Masken, Waffen-Skins und Outfits frei geschaltet werden, die man auch in der Hauptkampagne benutzen kann. Es gibt insgesamt 5 Masken, 8 Outfits und 7 Waffen-Skins zum freischalten. Außerdem wurde in "Far Cry: Arcade" zerstörbare Objekte hinzugefügt. Diese generischen Bausteine zerspringen bei Beschuss (oder wenn sie anderweitig auf kreative Weise zerstört werden) in kleinere Würfel. Die Objekte reichen von geometrischen Formen bis hin zu Bausteinen und enthalten sogar Fahrzeuge aus Pixelblöcken. Dutzende von Texturen können diesen Blöcken zugewiesen werden, z.B. Gras, Beton, Ziegelsteine, Metall etc. Ein einfaches Scripting-Tool wurde der "Far Cry: Arcade" hinzugefügt. Map-Designer können jetzt in Abhängigkeit vom Verhalten der Spieler verschiedene Aktionen auf ihren Solo- und Coop-Maps auslösen. Wenn die Spieler z.B. bestimmte Aktionen ausführen – wie das Töten von Gegnern, das Erreichen eines Ortes oder das Ansehen bestimmter Objekte – können die Map-Designer die Tageszeit ändern, den Spieler teleportieren, eine Zeitlupe starten, die Musik ändern oder sogar Gegner und Gameplay-Objekte hinzufügen oder entfernen. Diese essenziellen Tools eröffnen eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten und ermöglichen den Map-Designern, ihren Kreationen eine ganz neue Ebene des Story-Tellings hinzuzufügen.

Fazit: In Sachen Humor bekommt man dank Guy Marvel so einige lustige Szenarien abseits der Storyline geboten die über dem kompletten Spielverlauf erfolgen und die trashigen Film-Szenarien positiv abrunden. Mit den urplötzlich wechselhaften begebenheiten bringt die Entwicklerschmiede Ubisoft Montreal auch ein paar verrückte Ideen ins Spiel, übertreibt es mit den Verrücktheiten aber nicht so massiv, wie man es vielleicht glauben mag. Die Spielwelten fallen unter dem Strich sehr geradlinig aus und die ganz großen Ideen fehlen der Erweiterung. So ballert man sich stets durch die Horden an Zombies anstelle von Sektenanhängern. Stirbt man währenddessen, baut sich schnell Frust auf, da man das komplette Film-Szenario wieder von vorne beginnen darf. Als Pflichtprogramm für Besitzer von "Far Cry 5" kann man "Far Cry 5: Dead Living Zombies" aber dennoch zählen, da hier durch die neue Spielwelt und der trashigen Story frischen Wind ins Spiel gebracht wird und man dank Guy Marvel bis zu sechs Stunden gut Unterhalten wird.

Bewertung: 7|10

Grafik:
 (8/10)

Sound:
 (9/10)

Einzelspieler:
 (6/10)

Steuerung:
 (8/10)

Mehrspieler:
 (8/10)

Durchschnittliche Besucher-Wertung

8.0/10 Bewertung (2 Stimmen)

 


Verkaufstart: 28. August 2018

Publisher: Ubisoft
Entwickler:
Ubisoft Montreal
Homepage: https://far-cry.ubisoft.com/game/de-de/title-update/dead-living-zombies

Verpackung: - (Digital Content)
Anzahl Disk: - (Digital Content)
Wendecover: - (Digital Content)

Bild: PAL HD 720p,1080i,1080p
Spiel-Engine: Dunia Engine 2

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2. Englisch (Dolby Digital 5.1)
3. Italienisch (Dolby Digital 5.1)
4. Portugiesisch (Basilien) (Dolby Digital 5.1)
5. Spanisch (Dolby Digital 5.1)
6. Französisch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel: 
- Deutsch
- Englisch
- Italienisch
- Portugiesisch (Brasilien)
- Französisch
- Polnisch
- Spanisch
- Traditionelles Chinesisch
- Vereinfachtes Chinesisch
- Tschechisch
- Niederländisch
- Koreanisch

Spielzeit: 6 Stunden (7 Missionen)
Mehrspieler: Ja / 1-2 (Koop)
PlayStation Plus notwenig: Nein, Ja (Koop)
Installation/Größe:
Ja / 183.63 Megabyte
Schwierigkeitsgrad wären des Test: Normal
Trophäen/Anzahl:
 Ja / 7
Schwierigkeitsgrad für die Trophäen: Leicht
Wiederspielwert: Gering
In-Game-Käufe: Nein
Besonderheit: Geringer Kaufpreis, im Season-Pass inkludiert

Pro
Komplett im Koop spielbar
Umfangreiches Waffensortiment
Sehr gute deutsche Sprachausgabe
Sehr passende Musikuntermalung
Geringer Kaufpreis (7,99.- EUR)
 Guy Marvel ist ein Lachgarant

Contra
Kurzweilige Missionen
Ziemlich geradlinige Spielverlauf
Keine automatischen Speicherpunkte
Wenig abwechslung

Koop nur online

Kritik Extras, DLCs, Spielzeit, Tops/Flops, Schwierigkeitsgrad und Trophäen
Neben der trashigen Story (7 Film-Szenarien) umfasst "Far Cry 5: Dead Living Zombies" keinen nennenswerten Zusatzinhalt, außer die möglichkeit die komplette 7 Film-Szenarien von "Far Cry 5: Dead Living Zombies" auch im Koop-Modus zu erleben. So kann man mit einem Spielpartner die komplette Story auch zusammen im Koop genießen. Für all diejenigen unter uns, die ihre Kreativität unter Beweis stellen wollen, bietet der Editor in "Far Cry 5"  noch sehr viele weitere Möglichkeiten um seine Kreativität auf die Probe zu stellen. Besitzer eines Season-Pass oder der Gold Edition zu "Far Cry 5" bekommen nicht nur die drei DLC's, sondern noch "Far Cry 3: Classic Edition" gratis dazu. Demnach erschien für "Far Cry 5" noch ein sehenswerter und abwechslungsreicher Content, der den Spielspass und das Abenteuer weiter vorantreibt. "Far Cry 5: Dead Living Zombies" verfügt über keine automatische Speicherpunkte, die im Spielverlauf erfolgen. Manuelles Speichern ist ebenfalls nicht möglich. Scheitert man z.B. im Kampf, dann muss man die komplette Mission von vorne beginnen. Die 7 Film-Szenarien von "Far Cry 5: Dead Living Zombies" lässen sich vom Schwierigkeitsgraden über das Menü einstellen. Von Anfang an ist der Schwierigkeitsgrad "Normal" ausgewählt, dieser lässt sich noch auf "Einfach" oder "Schwer" regulieren. Die Trophäen sind sehr gut ausbalanciert und Offline oder Online recht einfach zu erhalten. Die Spielzeit für die 7 Film-Szenarien liegt im unteren Mittelfeld. Wir haben für die 7 Film-Szenarien ca. 6 Stunden gebraucht. Nachdem die 7 Film-Szenarien erfolgreich abgeschlossen wurden, lässt sich das Spiel leider nicht weiter Fortsetzen. In unserem ausführlichen Testen haben wir die 7 Film-Szenarien und den Modus Punktejagd gemeistert. Mit der dritten und letzten Erweiterung "Far Cry 5: Dead Living Zombies" lässt sich der Inhalt von "Far Cry 5" weiter in vollen Zügen genießen und zu einem schönen Abschluss bringen.

Bewertung: 8|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

8.0/10 rating 1 vote

Autor

Pascal Müller

Pascal Müller

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Gewinnspiel #1  

   

Neu im November  


20.11.2018

20.11.2018

20.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

22.11.2018

23.11.2018

27.11.2018

29.11.2018

29.11.2018

29.11.2018

29.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

30.11.2018

   

Statistik  

Filme: 1.369
Videospiele: 64
Specials: 85
Interviews: 56
Hardware: 7

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden