!

Bereitsgetestet.de verwendet Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen zu ermöglichen und die Website dem Nutzungsverhalten der Besucher besser anpassen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzten, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Datenschutzerklärung

OK

Filmtipp  

   

Filmkritiken  

   

Kommende Reviews  

   
Mär07

PS4 Kritik: Far Cry New Dawn

PS4 Kritik: Far Cry New Dawn

Originaltitel: Far Cry New Dawn
Entwickler: Ubisoft Montreal, Ubisoft Shanghai, Ubisoft Romania, Ubisoft Ukraine
Plattformen: PlayStation 4, Xbox One, PC
Genre: First-Person, Action, Adventure

Freigabe: FSK-18
Mehrspieler:
 1-2 (Koop)
Spielzeit: ca. 30 Stunden*

Getestete Version: Deutsche Kaufversion (v.1.0)
Hardware: PS4 Pro, Sony KD65XF7596, Sony BDVN8100WB 5.1 Heimkinosystem

Wir danken Ubisoft für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!


 

Inhalt: Siebzehn Jahre nach einer weltweiten atomaren Katastrophe erhebt sich die Zivilisation aus dem Chaos und trifft auf eine dramatisch veränderte Welt. In Hope County, Montana, haben sich die Reste der Bevölkerung in verschiedene Gruppen aufgespaltet, jede davon mit ihren eigenen Überlebensregeln. In dieser Weltordnung reisen die von den Zwillingen Mickey und Lou angeführten Highwaymen von Ort zu Ort und entreißen den Menschen alle ihre Vorräte. Als die Überlebenden versuchen, ihr Land gegen den Ansturm der Highwaymen zu verteidigen, musst Sie eingreifen und sie in den Kampf führen. In der jüngsten Folge der preisgekrönten Far Cry-Reihe sind Sie die letzte Verteidigungslinie in einem veränderten, postapokalyptischen Hope County. Hilf den Überlebenden, stärker zu werden und stelle Ihnen ein improvisiertes Arsenal zusammen, indem Sie Revierkämpfe bestreiten, zu Expeditionen kreuz und quer durch das Land aufbrichen und unerwartete Bündnisse schmieden, um Ihnen das Überleben in einem gefährlichen Grenzland zu sichern.

 


 

 


Kritik: "Far Cry New Dawn" ist eine Action-Adventure-Computerspielreihe des französischen Publishers Ubisoft. Das erste Spiel der Reihe - "Far Cry" - erschien im Jahr 2004 für Microsoft Windows und war eine Entwicklung der deutschen Entwicklerschmiede Crytek. Dabei war "Far Cry" das erste Spiel aus dem Hause Crytek, die mit der CryEngine entwickeltet wurde. Die Fortsetzung zu "Far Cry" folgte vier Jahre später im Jahr 2008 mit "Far Cry 2" für die PlayStation 3, Xbox 360 und Microsoft Windows. Ab da an übernahm die Entwicklerschmiede Ubisoft Montreal mit ihrer Far Cry-Spiel-Engine die Entwicklung und machte das Spiel vor allem durch den großen Umfang und der lebendigen Spielwelt salonfähig. Der dritte Teil wurde ebenfalls von Ubisoft Montreal entwickelt und folgte 2012 ebenfalls für die PlayStation 3, Xbox 360 und Microsoft Windows und glänzte zum ersten Mal mit einem recht charismatischen Antagonisten. Mit "Far Cry 4" folgte 2014 der vierte Teil der Hauptreihe der wieder von Ubisoft Montreal und diesmal auch von Red Storm Entertainment, Ubisoft Kiew, Ubisoft Shanghai und Ubisoft Toronto entwickelt wurde und für PlayStation 3, Xbox 360, PlayStation 4, Xbox One und Microsoft Windows erschien. Zum allerersten Mal wurde dabei die neue Dunia Engine als Spiel-Engine benutzt, die auch im neuen Teil als Spiel-Engine eingesetzt wurde. Im Jahr 2016 folgte noch ein Ausflug in die Steinzeit mit dem Ableger "Far Cry Primal", der über Ubisoft mit der aufpolierten Dunia Engine 2 für die PlayStation 4 und Xbox One entwickelt und veröffentlicht wurde. Letztes Jahr folgt mit "Far Cry 5" der fünfte Teil der Hauptreihe der wieder von Ubisoft Montreal, Ubisoft Shanghai, Ubisoft Reflections, Ubisoft Toronto, Ubisoft Ukraine und Red Storm entwickelt wurde und für PlayStation 4, Xbox One und Microsoft Windows erschien. Am 15.02.2019 erschien mit "Far Cry New Dawn" ein Stand-Alone Titel zu "Far Cry 5" für die stationären Next-Gen-Konsolen und Microsoft Windows und spielt 17-Jahre nach den Ereignissen von "Far Cry 5" in einem post-apokalyptischen Grenzland. Ob "Far Cry New Dawn" an den Erfolg seines Vorgängers anknüpfen kann und sich weiterhin als Koop-Spiel behaupten kann, steht auf einem anderen Blatt und wird im Laufe der Besprechung noch ausführlich thematisiert.

Siebzehn Jahre nach einer globalen Atomkatastrophe führt "Far Cry New Dawn" die Spieler in einen wildes und schönes, aber auch radikal verändertes Hope County, Montana. Das Leben hat sich allmählich aus dem Chaos erhoben, aber die Überlebenden stehen nun vor einer neuen Bedrohung – den gnadenlosen Highwaymen und ihren Anführerinnen: Die Zwillinge, Mickey und Lou. Die Zwillingsschwestern und ihre Gruppe von Plünderern, die im gesetzlosen Grenzland aufgewachsen sind, leben nur im Hier und Jetzt und sind nach Hope County gekommen, um alle noch verfügbaren Ressourcen zu beanspruchen. Um diese verheerende Bedrohung zurückzudrängen, müssen die Spieler den Überlebenden helfen, stärker zu werden, ein provisorisches Waffenarsenal zu schaffen und unerwartete Allianzen zu bilden, um in einer gefährlichen Schlacht um das Überleben zu kämpfen. In der Basis bereiten sich die Spieler darauf vor, der Bedrohung, in Form der Highwaymen, entgegenzutreten. Die Basis, genannt Prosperity, ist die Festung der Überlebenden. Hier können Spieler provisorische Waffen und Fahrzeuge herstellen und ihre Helfer und Vierbeiner trainieren – einschließlich neuer und vertrauter Gesichter. Während die Spieler voranschreiten, können sie die Basis für mächtigere Waffen und Ausrüstung ausbauen. Die Basis ist auch der Startpunkt für Expeditionen, denn zum ersten Mal in der Geschichte von "Far Cry" findet die Handlung nicht nur an einem Ort statt. Dazu aber später mehr. Entwickelt von Ubisoft Montreal mit Unterstützung von Ubisoft Shanghai, Ubisoft Kiew und Ubisoft Bukarest, ist "Far Cry New Dawn" ein First-Person-Shooter in einer völlig offenen Welt. Die eigenständige Fortsetzung von "Far Cry 5", versetzt die Spieler in eine post-apokalyptische Welt, in der sie einer doppelten Bedrohung begegnen werden – den Zwillingen Mickey und Lou. Spieler haben eine große Auswahl an Helfern und Vierbeinern als Begleiter, können aber auch einen Freund für Koop-Spiele rekrutieren, um unvergessliche "Far Cry" Momente zu erleben, in denen alles passieren kann. Nach dem man zwischen einem weiblichen bzw. männlichen Protagonisten wählt hat folgt das bearbeiten seines Protagonisten. Auch hier ist die Bearbeitung vom Charakter sehr einfach und ohne viele Extras gehalten. Man kann die Hautfarbe, Haarfarbe und auch die Klamotten aussuchen. Sollte das Outfit nicht gefallen, so kann man diesen im späteren Verlauf auch wieder ändern. Wenn man diesen kurzen Prozess hinter sich gebracht hat, folgt der Prolog und danach beginnt auch schon der Part, wo man jeder Zeit einen Koop-Partner in sein Spiel einladen kann um gemeinsam die zukünftigen Missionen zu bestreiten. Wo man letztendlich weiter macht, liegt an einem selber, ein genauen Ablauf existiert nicht. Wichtig ist nur, dass man fünf Spezialisten befreit und das man die Prosperity aufwertet.

"Far Cry New Dawn" findet genauso wie sein Vorgänger in Hope County statt, jedoch hat sich die Gegend aufgrund der globalen Atomkatastrophe stark verändert. Zwar sind die Gegenden dieselben, hingegen fallen diese jetzt viel farbenfroher, lebendiger und von der Natur begleitet sowie zugewuchert aus, als im Hauptspiel. Wie auch bei "Far Cry 5" handelt es sich auch bei "Far Cry New Dawn" wieder um ein Open-World-Spiel, bei dem der Spieler zu Fuß oder mit rustikalen Fahrzeugen wie z.B. passend zum Szenario umgebaute Muscle Cars, umgebauter Geländewagen wo das Lenkrad aus eine zusammen geschweißte Kette besteht, Motorräder mit Beiwagen oder die klassischen Quads mit den man die gesamte Spielwelt erkunden kann. Aber auch Flugzeuge lassen sich wieder nutzen um weite Strecken schneller zu erreichen oder den Gegner aus der Luft zu bekämpfen. Eines der neueren Features wäre u.a. das gerade die gegnerischen Fahrzeuge hin und wieder mit einen Sprengsatz ausgestattet sind, wo sich der Sprengsatz automatisch aktiviert, wenn man das Fahrzeug betritt. Das wird visuell, aber auch akustisch Symbolisiert und man hat daraufhin ca. 5-Sekunden Zeit das Fahrzeug zu verlassen, bevor der Sprengsatz detoniert und das Fahrzeug komplett zerstört. Neben dem erkunden der Spielwelt zu Fuß oder mit den rustikalen Fahr- und Flugzeugen, läd die lebendige Natur von Montana den Spieler zu einer Sightseeeing-Tour ein, wo es nicht nur sehr viel zu entdecken gibt, sondern auch sehr viele Gefahren in der Wildnis lauern. Schlangen, Krokodile, Bären, Haie oder Pumas bilden die zweit größte Gefahr in Montana und dabei sollte es nicht bleiben. Die Spielwelt wird von wesentlich robusteren und stärkeren Tieren bewohnt, diese haben sich nämlich durch den Atomschlag komplett verändert. So begegnet man einigen bunten bzw. pinken Elchen oder auch infizierten Ebern und Bären. Letzteres ist uns mehr feindlich als freundlich gesinnt, dafür bekommt man von denen auch einen besseren Loot, dafür stecken die auch wesentlich mehr ein und teilen mehr Schaden aus.

Abseits der Gefahren, besteht auch die Möglichkeit das Spiel entspannte entgegen zu treten z.B. mit eine runde Angeln. Auch in "Far Cry New Dawn" kann der Protagonist wieder die Angel schwingen und kleine, aber auch große Fische ans Land ziehen. Man kann nicht nur jeden Zentimeter des Landes erkunden, man kann auch mit seiner Umgebung interagieren. Die offene Spielwelt bietet unzählige Möglichkeiten und reagiert dynamisch auf die Handlungen und Entscheidungen des Spielers. So lässt sich z.B. ein Bienennest aus Entfernung zerstören um Gegner in der nähe abzulenken oder behindert ein Flächenbrand den Gegner bei sein vorhaben sowie lassen sich Wildtiere wie z.B. ein Bär in der nähe für die nötige Unterstützung herbei locken. In der gesamten Spielwelt können Aufgaben erledigt werden, bei deren Vollendung Vorteilpunkte gesammelt werden. Die Aufgaben bestehen z.B. aus der Befreiung von Geiseln oder der Einnahme von Außenposten. Letzteres sorgt auch dafür, dass man an Ethanol kommt. Ethanol ist in "Far Cry New Dawn" eine wichtige Ressource. Schließlich benötigt man Ethanol um seine Basis verbessern zu können. Dazu aber später mehr. Eine weitere Neuerung in "Far Cry New Dawn" wären die Expeditionen, die den Spieler zu einzigartigen und denkwürdigen Orten in den USA führt, einschließlich Sumpfgebieten, Canyons und mehr, an denen sie wertvolle Ressourcen sammeln und schnell wieder entkommen müssen. Diese sind zwar sehr linear gestaltet und dient hier als Ressourcenbeschaffung um die eigene Basis aufzubauen, bieten aber die nötige Abwechslung abseits der Story. Grundsätzlich kann man sagen, dass man bei "Far Cry New Dawn" viel unterwegs sein wird um letztendlich div. Ressourcen für Waffen, Fahrzeuge oder eben für die erwähnte Basis zu sammeln. Diese können aber nicht nur in den Expeditionen, sondern auch im Laufe des Spiels bei Konvois oder Außenposten gefunden werden. Ressourcen bekommt man aber auch, wenn man gewisse Care-Paket aufspürt und diese Lootet, bevor es die Highwaymen es tun. Diese sind nämlich auch hinter diesen Paketen her und machen einem die Beute schnell streitig, wenn man sich nicht beeilt. Ein nettes und nützliches Feature von "Far Cry New Dawn".

Wie auch schon in den anderen "Far Cry"-Spielen stehen einem neben allerlei Fern- und Nahkampfwaffen auch explosive Mittel zur Verfügung. Dinge wie Dynamit, ferngezündeter Sprengstoff oder Molotov-Cocktails craftet man im Menü dank aufgesammelter Rohstoffe schnell selbst zusammen oder findet diese bereits fertig in der offenen Spielwelt oder kauft diese bei den zahlreichen Händlern um die Ecke. Für das leise Vorgehen stehen einem aber auch Dinge wie Baseballschläger oder Pfeil und Bogen zur Verfügung. Wie auch bei "Far Cry 5", muss man auch bei "Far Cry New Dawn" keine Funktürme freischalten, die einem das Gebiet offen legen. Die Karte wird nämlich freigelegt, indem man sich einfach auf dieser bewegt. Neben den Außenposten gibt es weitere Möglichkeiten, wie man den Widerstand nach und nach aufbauen kann. So bekommt man Punkte für das Befreien von Zivilisten aus einem Transporter, vor einer Hinrichtung, vor einem Überfall oder durch das erledigen von Story-/ und Nebenmissionen sowie HerausforderungenHier präsentiert sich "Far Cry New Dawn" mit gut inszenierter Action und abwechslungsreichen Missionen. Aber auch durch das fusionieren alter Mitstreiter wie z.B. Nick aus "Far Cry 5" folgt keineswegs eine uninteressante Storyline, im gegenteil, die Story wird letztendlich weiter erzählt und vertieft die Charaktere auf einer fantastischen Art und Weise mit in die Grundstory ein. Die Hauptstory kann entweder im Einzelspieler- oder im Koop-Modus gespielt werden. Letzteres lässt sich wie oben bereits erwähnt nach dem Prolog ohne Probleme inkl. aller Haupt-/ Nebenmissionen mit einem Spielpartner zusammen erleben und das bis zum erbitterten Ende inkl. dem Battle mit den Schwestern wo der Kampf in einem sehenswerten Showdown mündet.

Neben den zahlreichen Actionpassagen die einem während der zahlreichen Missionen begleiten, kann man sich auch von der detailreichen und lebhaften Spielwelt ergötzen lassen und dessen grandiose Aktivität beobachten wie z.B. ein Hinrichtung durch die Highwaymen, wo man stets eingreifen oder dessen Schicksal beobachten kann oder wie ein Bär ein Leichnam verscharrt, ein Highwaymen eine Leiche ausraubt bis hin zu kleine Schießerein unterhalb der Bevölkerung und den Highwaymens. Neben dem ganzen Trubel und sehenswerten Momenten kann man nebenbei auch sämtliche Rohstoffe wie z.B. Pflanzen, Zahnräder, Klebeband oder Blei in der Umgebung craften, ein Kolibri dabei beobachten, wie es Nektar von einer Pflanze aufnimmt oder sich den Sonnenuntergang bei eine Runde Angeln genießen. Letzteres sorgt auch dafür, dass man sein Ressourcen etwas füllt, indem man den gefangen Fisch verkaufen und dadurch Ressourcen bekommt. Ressourcen benötigt man nicht nur für neue Waffen, sondern auch um Fahrzeug zu bauen. Ressourcen bekommt man aber nicht nur, indem man gefangene Fische verkauft, sondern auch, wenn man wilde Tiere wie z.B. Bären oder Pumas jagt und ausnimmt und dessen Fell anschließend Verkauft oder auf Schatzsuche geht. Denn in Hope County gibt es 22 oder mehr Prepper-Verstecke. Diese sind mit einem kleinen und recht simplen Rätsel kombiniert und geben nach lösen des Rätsels das Verstecks frei, wo sich sehr viele und hilfreiche Items befinden wie z.B. Ressourcen, Munition und sogar die heiß begehrten Vorteilpunkten in form von drei Heften. In unserem Testen konnten wir 22 dieser Prepper-Verstecke ausfindig machen und meistern.

Apropos Vorteilpunkte: Diese dienen der Verbesserung des eigenen Charakters, so lassen sich div. Fähigkeiten in fünf Kategorien aufbessern wie z.B. die trage Kapazität von unterschiedlichen Munitionstypen, einen Enterharken, ein zwei bis drei weitere Waffen-Slots, ein Takedowns um Spezialmunition freizuschalten über das manipulieren von Fahrzeugen bis hin zum Talent wo durch man verschlossende Safe's oder Türen öffnen kann. Aber auch im puncto Wendungsfreiheit lässt sich der Charakter durch den Erhalt von Vorteilpunkten nützlich verbessern. Neu hingegen wäre auch die fünf Sonderkategorien: Glaubenssprung wo durch man höher Springen kann. Geist wo man vorübergehend schwer von Menschen auffindbar ist. Jähzon wo durch man vorübergehend Geschwindkeit und Nahkampfschaden erhöhen kann. Edens Berührung wo durch man bei Takedowns seine Gesundheit wieder aufläd und die Opfer automatisch geplündert werden und Edens Geschenk wo die Regenerationsrate von Edens Geschenk erhöht wird. Apropos Edens Geschenk: Dieser wird bei jeder Sonderfähigkeit verbraucht.  Besonders interessant ist auch die Rubrik Unterstützer, denn als Widerstandgründer kann man auch Spezialisten (Anhänger) anheuern und diese durch deren Kills verbessern. Neben 8 Spezialisten mit jeweils unterschiedlichen Fähigkeiten z.B. Scharfschütze, RPG Luft- Bodenrakete, Sprengstoffexperte oder Stealthexperte, gibt es aber auch tierische Unterstützer in Form eines Kampfschwein namens Horatio oder dem Hund Timber. Diese haben untereinander unterschiedliche Fähigkeiten das Kampfschwein kann z.B. sich selber Heilen oder in rasender Wut alles was sich ihm in den Weg stellt zerstören, hingegen kann der Hund Timber die Feinde lokalisieren und markieren oder fängt Tiere ab, die einem angreifen wollen. Ebenso kann man während einer Mission die Spezialisten unterschiedliche Befehle geben und sie per Knopfdruck recht einfach und simple zu bestimmten Punkten navigieren oder angreifen lassen. Neben den Sepzailisten als Unterstützung stehen einem auch Hilfe auf Abruf (Söldner) zu Verfügung, die zuvor in der Basis unter Trainingslager freigeschaltet werden müssen. Danach begleiten die Kämpfer einem und helfen beim Kampf gehen die Plünderer. Die Kämpfer haben unterschiedliche Stufen (1-3 + Elite), die nach Ugraden des Trainingslager freigeschaltet werden. Die anderen Fähigkeiten sorgen - wie auch schon bei "Far Cry 5" - dafür, dass man z.B. mehr Munition mit sich tragen kann. Benötigt man einen Spezialisten, so lassen sich diese auch ohne Probleme auswählen und stehen einem zu Verfügung. Braucht man diese nicht mehr, lassen sich die Spezialisten auch ohne Probleme wieder deaktivieren. Die Vorteilpunkte findet man aber nicht nur bei Prepper-Verstecke, sondern man bekommt diese auch durch das erledigen von Herausforderungen wie z.B. Töte 10 Highwaymen mit einem Bogen.

Auch Microtransactions dürfen natürlich in einem modernen Spiel nicht fehlen, glücklicherweise haben diese aber keinerlei Einfluss auf das Spiel selber. So findet man in der Spielwelt sowieso unentwegt Ingame-Geld in form von Münzen, die man gegen Munition, bessere Waffen oder Outfits für euren Charakter eintauschen kann. Die Münzen, die man im PSN-Store gegen Echgeld kaufen kann, dienen lediglich als Ersatz-Währung und sind eigentlich auch nicht nötig. Die Mikrotransaktionen sind hier eher was für Spieler die nicht viel Zeit mit dem Farmen verbringen und schneller zu den gewünschten Gegenständen kommen wollen. Auf gut deutsch: Ihr könnt Ressourcen für Echtgeld kaufen um euch einen kleinen spielerischen Vorteil gegenüber der KI zu verschaffen. Wenn ihr sowieso vorhabt „Far Cry New Dawn“ bis zum Erbrechen zu spielen, dann könnt ihr den Shop mit den Mikrotransaktionen komplett ignorieren. "Far Cry New Dawn" wurde optisch wirklich sehr überzeugend in Szene gelegt und überzeugt mit einem tollen Weitblick und seinen grandiosen Schatten-/ und Lichteffekte und Detailtiefe bei Pflanzen oder Wasseroberflächen. Es gibt in der großen Spielwelt einiges zu entdecken und neben versteckten Bunkern oder verlassenen Häusern auch sehr viele Aussichtspunkte, die ein tolles Panorama bieten. Auch die Charaktermodelle sind gut gestaltet, jedoch wiederholen sich gerade die Highwaymen leider sehr oft im Design und daran hat man sich schnell satt gesehen. Die Abfolge von Schüssen oder Explosionen fühlt sich wuchtig an und gerade das ausbreiten der Feuerflächen  wurde einfach überwältigend und sehr schön inszeniert. Die Steuerung selber ist trotz recht voll belegtem Waffenrad schnell beherrschbar. Nur die Belegung von Plündern und Waffenaufnahme über die selbe Taste, ist nicht optimal gelöst. Da passiert es sehr schnell, dass man beim Plündern versehentlich seine modifizierte Waffe durch eine herkömmlichen Waffe versehentlich eintauscht. Da hätte man die Belegung definitiv auf zwei unterschiedliche Tasten ausweiten müssen. Div. Bugs konnten während des Tests auch wahr genommen werden, wie z.B. ein senkrechtes Fahrzeug oder Objekte die eigentlich nicht dort hin gehörten, wo diese ersichtlich waren. Ansonsten verlief das Spiel im groben und ganzen fehlerfrei.

Die offene Spielwelt in "Far Cry New Dawn" fällt im Vergleich mit "Far Cry 5" etwas kleiner aus, jedoch fällt diese immer noch groß aus, wo eine Schnellreise durchaus praktisch ist. Apropos Schnellreise: Neu hingegen ist, dass man die Schnellreise nicht sofort nachdem man ein Ort entdeckt hat, zu Verfügung steht. Man muss vorher die Expeditionen in seiner Basis auf Stufe 2 bringen, damit die Schnellreise-Funktion für andere Orte aktiviert wird. Jede Abschnitt in der Basis kommt mit unterschiedlichen Fähigkeiten daher und setzt gewisse Vorteile in dem Fokus. Die Werkbank z.B. schaltet die Waffenherstellung frei. Je nach Stufe, lassen sich dort Waffen der Stufe 1-3 + Elite anfertigen. Die Krankenstation hingegen verbessert die maximale Gesundheit. Stufe 1 = 150%, Stufe 2 = 200% und Stufe 3 = 250%. Die Werkstatt wiederum schaltet Fahrzeuge frei. Auch hier werden die Fahrzeuge in Stufen (1-3 + Elite) unterteilt. Im Trainingslager verbessert man die Gesundheit und den Schaden der Hilfe bei Abruf. Auch die Hilfe auf Abruf ist in Stufen (1-3 + Elite) unterteilt. Sprengstofflabor schaltet die Sprengstoffherstellung frei. Darüber lässt sich je nach Stufe Dynamit, Fernzündersprengstoff oder Brandmunition herstellen. Heilkräutergarten verbessert die Effizienz der Erste Hilfe-Sets. Auch hier wurde die Effizienz in Stufen unterteilt. Stufe 1 = Erste-Hilfe-Sets regenerieren Gesundheit über 5 Sekunden, Stufe 2 =  Erste-Hilfe-Sets regenerieren Gesundheit über 10 Sekunden, Stufe 3 = Erste-Hilfe-Sets regenerieren Gesundheit über 20 Sekunden. Die letzte Rubrik Kartografie stellt Info-Karten zum Kaufen zu Verfügung z.B. auf Stufe 1: Zahnräder, Federn, Beute, Fische und Vögel. Stufe 2: Schatzkarten, Orte mit Fotos und MP3-Playern und Stufe 3: Raubtiere und mutierte Tiere. Für jeden Verbesserung der Stufe ist jeweils eine große Menge an Ethanol nötig. Für Abwechslung ist demnach gesorgt. Aber man bekommt auch ein ansprechendes, lebhaftes und mit einem schönen Tag-/Nacht-Zyklus versehendes Szenario geboten, welches man optisch und im Detail nicht hätte besser machen können. Kleine Inselpassagen sind natürlich ebenfalls auf der Karte vorhanden und zeichnen sich durch ihre unterschiedliche Faktoren aus. Weitläufig, abwechslungsreich und Endecker freundlich gestaltet bietet die offene Welt von Hope County einem viele Möglichkeiten seine Missionsziel zu erreichen und Hope County aus verschiedenen Blickwinkel zu genießen.

Fazit: Ubisoft hat mit "Far Cry New Dawn" einen soliden Stand-Alone Titel veröffentlicht und erreicht Mal wieder die spielerische Klasse eines gelungenen Koop-Action-Adventure. Der Koop-Modus funktioniert über der kompletten Storyline des Spiels ausgezeichnet und erschafft in Verbindung mit den neuen Expeditionen denkwürdige Momente und ein richtiges Teamwork Erlebnis zwischen den Spielern. Jedoch muss man "Far Cry 5" gespielt haben um verstehen zu können, wie es zu dieser post-apokalyptische Spielwelt gekommen ist. "Far Cry New Dawn" punktet hier mit einer farbenfrohen Grafik, mit einem coolen Soundtrack und auch dem einzigartigen Szenario. Speziell die Nebenmissionen abseits der Storyline z.B. beim Angeln, beim Parcour fahren oder den unterschiedlichen Missionsarten wie Konvoi zerstören oder Tiere jagen sorgen für die nötige Abwechslung abseits der Storyline. Die abwechslungsreiche und lebhaften Spielwelt mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften rundet das Gesamtpaket  positive ab. Die Action-/ und Stealthpassagen liegen in Waage und jeder kann selber entscheiden, wie man vorgehen möchte. Für jede Gangart - ob hart oder soft - gibt es den passenden Impuls und das sorgt für viel Freiraum und abwechslungsreiche Operationen innerhalb der Mission. "Far Cry New Dawn" stellt seine grafische Oberfläche sowie den spielerischen Inhalt zum wiederholten Mal wunderschön und sehr überzeugend zu Show und rückt dezent die lebhafte und aktive Spielwelt in den Fokus und sorgt mit einem vernünftig intrigierten Koop-Modus für eine menge Spaß bei ein kleines Entgelt.

Bewertung: 9|10

Grafik:
 (10/10)

Sound:
 (9/10)

Einzelspieler:
 (10/10)

Steuerung:
 (8/10)

Mehrspieler:
 (10/10)

Durchschnittliche Besucher-Wertung

9.0/10 rating 1 vote

 



Verkaufstart: 15. Februar 2019

Publisher: Ubisoft
Entwickler:
Ubisoft Montreal, Ubisoft Shanghai, Ubisoft Romania, Ubisoft Ukraine
Homepage: www.far-cry.ubisoft.com/game/de-de/home

Verpackung: Blu-ray Case (Amaray)
Anzahl Disk: 1
Wendecover: Nein

Bild: PAL HD 720p,1080i,1080p
Spiel-Engine: Dunia Engine 2

Ton:
1. Deutsch (Dolby Digital 5.1)
2. Englisch (Dolby Digital 5.1)
3. Italienisch (Dolby Digital 5.1)
4. Portugiesisch (Basilien) (Dolby Digital 5.1)
5. Spanisch (Dolby Digital 5.1)
6. Französisch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel: 
- Deutsch
- Englisch
- Italienisch
- Portugiesisch (Brasilien)
- Französisch
- Polnisch
- Spanisch
- Traditionelles Chinesisch
- Vereinfachtes Chinesisch
- Tschechisch
- Niederländisch
- Koreanisch

Spielzeit: ca. 30 Stunden (xx Missionen)
Mehrspieler: Ja / 1-2 (Koop)
PlayStation Plus notwenig: Ja
Installation/Größe:
Ja / 24460 MByte
Schwierigkeitsgrad wären des Test: Normal
Trophäen/Anzahl:
 Ja / 51
Schwierigkeitsgrad für die Trophäen: Sehr Leicht
Wiederspielwert: Hoch
In-Game-Käufe: Ja
Besonderheit: Ubisoft-Konto erforderlich, Modus für Farbblinde

Pro
 
Vernünftiger Koop-Modus
Grafisch sehr gelungen mit wunderschönem und detailreichem Setting
Neues Waffen-und Craftsystem bringt mehr Abwechslung und Spielmotivation
Sehr gute deutsche Sprachausgabe
 
Nebenmissionen und Expeditionen sorgen für Abwechslung und motivieren zum weiterspielen

Interessante Story mit polarisierenden Figuren
Ordentliche Fahrzeug-/Flug-Steuerung
K
reative Rätsel bei den "Prepper"-Verstecken
Auch Tiere als Begleiter möglich
 Sehr lebhafte Spielwelt
 Tolle Charaktere welche mehr tiefe und Emotionen in das Spiel bringen
 KI scheint etwas ausgereifter als im Vorgänger
 Sehr kurze Ladezeiten

Contra
Einige fragwürdige Bugs

Kritik Extras, DLCs, Spielzeit, Tops/Flops, Schwierigkeitsgrad und Trophäen
Neben der Hauptmission (xx Missionen) umfasst "Far Cry New Dawn" einige Nebenmissionen (xx+ Nebenmissionen),  Expeditionen (xx Missionen) und weitere nennenswerte Zusatzinhalt die das Abenteuer rundum "Far Cry New Dawn" positiv erweitern. Für all diejenigen unter uns, die ihre Kreativität unter Beweis stellen wollen, bietet die Expeditionen noch sehr viele Möglichkeiten um seine Kreativität alleine oder im Koop auf die Probe zu stellen. Die Außenposten lassen sich während des Spiels wieder zurücksetzen, wodurch man die Möglichkeit bekommt, diese nocheinmal zu befreien, nur diesmal etwas Schwieriger. Das kommt gerade dann gut, wenn man bereits alle Außenposten befreit hat und noch mal Lust darauf bekommt. Ein nettes Feature, welches nicht unerwähnt bleiben sollte. "Far Cry New Dawn" verfügt über automatische Speicherpunkte, die im Spielverlauf erfolgen. Manuelles Speichern ist ebenfalls jederzeit möglich. Die automatischen Speicherpunkt liegen sehr human, scheitert man z.B. bei einer Aktion, dann muss man die Aktion nicht komplett von vorne beginnen. Die Hauptmission von "Far Cry New Dawn" lässt sich vom Schwierigkeitsgraden über das Menü einstellen. Von Anfang an ist der Schwierigkeitsgrad "Normal" ausgewählt, dieser lässt sich noch auf "Einfach" oder "Schwer" regulieren. Die Trophäen sind sehr gut ausbalanciert und Offline und Online in mehreren Spieldurchläufe recht einfach zu erhalten. Die Spielzeit für die Hauptstory liegt im guten Mittelfeld. Wir haben für die komplette Hauptmission und einige Neben- und Expedition-Missionen ca. 30 Stunden gebraucht. Nachdem die Hauptmission mit seinen xx Missionen erfolgreich abgeschlossen wurde, lässt sich das Spiel weiter Fortsetzen und man kann die zahlreichen Nebenmissionen, Außenposten oder Prepper-Verstecke noch erledigen, in unserem ausführlichen Testen haben wir nach der Hauptmission xx Nebenmissionen, xx Außenposten und xx Prepper-Verstecke mit erfolg absolvieren können. Immerhin lässt sich so das Abenteuer und die sehr schöne Spielwelt von "Far Cry New Dawn" weiter in vollen Zügen genießen.

Bewertung: 8|10

Durchschnittliche Besucher-Wertung

8.0/10 rating 1 vote

Autor

Pascal Müller

Pascal Müller

blog comments powered by Disqus
   

Spieltipp  

   

Spielkritiken  

   

Wootbox  

   

Neu im März  


21.03.2019


21.03.2019


21.03.2019


21.03.2019


21.03.2019


22.03.2019


22.03.2019


22.03.2019


26.03.2019


26.03.2019


26.03.2019


26.03.2019


28.03.2019


28.03.2019


28.03.2019


28.03.2019
 


28.03.2019


28.03.2019


28.03.2019


28.03.2019


28.03.2019


29.03.2019


29.03.2019


29.03.2019


29.03.2019


29.03.2019


29.03.2019


29.03.2019

   

Statistik  

News: 2.891
Filme: 1.393

Videospiele: 72
Specials: 93
Interviews: 59
Hardware: 8

Besuche Juli: 114.336
Belege können angefordert werden